10 Tipps für einen tollen Tag in Santiago de Compostela

Wofür ist Santiago de Compostela bekannt?

    Santiago de Compostela ist vor allem dafür berühmt, ein Wallfahrtsort und der Endpunkt des Jakobswegs zu sein, den jedes Jahr Tausende Pilger vom französischen Saint-Jean-Pied-de-Port aus gehen. Auch wenn ihr nicht religiös seid, wird euch die Kathedrale von Santiago de Compostela mit ihrer aufwendig verzierten Fassade, den barocken Kapellen und den kunstvollen Skulpturen biblischer Figuren sicher beeindrucken. In Museen umgewidmete ehemalige Klöster gibt es in der Altstadt mehrere und alle zeigen wertvolle Ausstellungsstücke, die teilweise aus dem 10. Jahrhundert datieren.

    Die galizische Kultur blüht in Santiago de Compostela, was auch in den fantastischen Speisen aus Fisch und Meeresfrüchten zum Ausdruck kommt. Wenn ihr Santiago de Compostela zum ersten Mal besucht, gibt es viele Möglichkeiten für Aktivitäten in dieser eleganten Stadt.

    1

    Start in den Tag auf der Praza do Obradoiro

    Schlendert ausgiebig über diesen berühmten Platz

    Die Praza do Obradoiro wird von vier der berühmtesten Gebäude von Santiago de Compostela eingefasst, nämlich vom Hostal dos Reis Católicos (ehemalige Pilgerherberge), vom Pazo de Raxoi (Rathaus), vom Colegio de San Xerome Colexi (gehört heute zur Universität) und von der Kathedrale von Santiago de Compostela. Der riesige Hauptplatz der Stadt ist gepflastert und führt zu den umliegenden Altstadtgassen, in denen ihr zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants mit herrlichem Blick auf die umliegenden Renaissance- und Gotikgebäude findet. Der Platz ist nur für Fußgänger zugänglich, sodass ihr ihn ohne Bedenken zu Fuß erkunden könnt. Auch findet ihr nahe dem Plaza del Obradoiro viele gute Hotels.

    Lage: Praza do Obradoiro, 15705 Santiago de Compostela, Spanien

    Karte
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    2

    Nicht verpassen: Kathedrale von Santiago de Compostela

    Bewundert das gigantische Weihrauchfass an der Decke des Altars

    Die Kathedrale von Santiago de Compostela mit ihren gotischen, barocken, neoklassizistischen und romanischen Elementen gilt als das schönste Gebäude der Stadt. Ihre Westfassade ziert ein romanisches Hauptportal aus dem 13. Jahrhundert, das mit Schnitzereien von 200 Bibelszenen und Aposteln geschmückt ist. Der Hochaltar besitzt einen beeindruckenden vergoldeten Baldachin im Barockstil. Zu besonderen Anlässen wird ein gigantisches Weihrauchfass, der Botafumeiro, von der Decke geschwenkt. Gegen Gebühr könnt ihr auf die Dächer der Kathedrale steigen und einen Panoramablick über Santiago de Compostela genießen.

    Lage: Praza do Obradoiro, 15704 Santiago de Compostela, Spanien

    Geöffnet: Täglich von 07:00 bis 20:30 Uhr

    Telefon: +34 981 583 548

    Karte
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    3

    Verschnaufpause im Parque da Alameda

    Macht einen Abstecher zur Kapelle Santa Susana

    Der westlich der Altstadt gelegene Parque da Alameda ist ein Stadtpark aus dem 16. Jahrhundert, der sich durch hübsche Skulpturen, Blumenbeete und Pfade auszeichnet. Er besteht aus drei voneinander abgegrenzten Bereichen: dem Paseo da Alameda („Alameda-Promenade“), dem Eichenwald von Santa Susana und dem Paseo da Ferradura („Hufeisenpromenade“). Im Park gibt es über 15 Skulpturen, darunter eine, die Coralia und Maruxa Fandiño gewidmet ist. Die beiden Schwestern flanierten in den 1960er-Jahren jeden Tag um 14 Uhr in exzentrischen Kleidern durch die Altstadt und flirteten mit den Studenten – wohl, um gegen den grauen Alltag während der Franco-Diktatur zu protestieren.

    Lage: Paseo Central da Alameda, s/n, 15702 Santiago de Compostela, La Coruña, Spanien

    Geöffnet: Täglich rund um die Uhr geöffnet

    Karte
    • Paare
    • Familien
    • Foto
    • Budget
    4

    Probiert Pulpo a la gallega

    Dieses traditionelle Gericht wird unter anderem in der Pulpería Fuentes serviert

    Pulpo a la gallega oder auf Galicisch Polbo á feira ist ein traditionelles Gericht der galicischen Küche, das aus gekochtem Oktopus, gewürzt mit Paprika und Meersalz, besteht. Der Oktopus wird typischerweise auf Holzplatten serviert, zusammen mit gekochten Kartoffeln und Rotwein. Viele Restaurants in der Innenstadt bieten dieses Gericht an, aber es lohnt sich, die 3,5 km zur Pulpería Fuentes zu fahren, wo es laut den Einheimischen den besten Pulpo a la gallega von ganz Santiago de Compostela gibt.

    Lage: Pulpería Fuentes, Rúa do Campo de Conxo, 5, 15706 Santiago de Compostela, Spanien

    Geöffnet: Montag von 08:00 bis 15:00 Uhr; Dienstag bis Sonntag von 08:00 bis 00:00 Uhr

    Telefon: +34 981 521 007

    Karte
    • Essen
    5

    Lernt im Museo do Pobo Galego alles über Galicien

    Als Bonus gibt es noch ein Foto-Highlight: eine dreifach gewundene Wendeltreppe aus dem 18. Jahrhundert

    Das Museo do Pobo Galego (Museum des Galicischen Volkes) beherbergt Dauer- und Wanderausstellungen zur Kunst und Kultur sowie zu den Traditionen Galiciens. Die Sammlung umfasst über 11.000 Ausstellungsstücke, darunter traditionelle Gewänder, Schmuck, Fischerboote und Druckerpressen. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Kloster aus dem 13. Jahrhundert, in dessen Kapelle die Überreste von galicischen Berühmtheiten (u. a. die Dichterin Rosalía de Castro und der Politiker Alfonso R. Castelao) ruhen. Der Eintritt kostet 3 € pro Person, aber sonntags ist der Besuch kostenlos.

    Lage: San Domingos de Bonaval, 15703 Santiago de Compostela, Spanien

    Geöffnet: Dienstag bis Samstag von 10:30 bis 14:00 Uhr und von 16:00 bis 19:30 Uhr; Sonntag von 11:00 bis 14:00 Uhr (montags geschlossen)

    Telefon: +34 981 583 620

    Karte
    • Geschichte

    Foto von santiago lopez-pastor (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    6

    Naschen auf dem Mercado de Abastos

    Ein Paradies für Wurst und Schinken, Tetilla-Käse und Empanadas

    Der Mercado de Abastos wurde Ende des 19. Jahrhunderts eröffnet und ist heute eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Santiago de Compostela. Das Areal ist unterteilt in acht Markthallen mit mehr als 300 Verkaufsständen, an denen lokale Spezialitäten, frische Meeresfrüchte, Gebäck, Käse sowie Fleisch- und Wurstwaren erhältlich sind. Wie so oft in Spanien findet man auch hier im Markt und in den umliegenden Straßen zahlreiche Bars, die Tapas und Wein servieren. Empfehlenswert sind frische Meeresfrüchte (vor allem Entenmuscheln sind ein Muss), die man sich an der Marktbar für wenig Geld zubereiten lassen kann. Der Mercado de Abastos befindet sich in der Innenstadt, ungefähr 5 Gehminuten von der Kathedrale von Santiago de Compostela entfernt.

    Lage: Mercado de Abastos de Santiago, Rúa das Ameas, Santiago de Compostela, A Coruña, Spanien

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 08:00 bis 15:00 Uhr (sonntags geschlossen)

    Telefon: +34 981 583 438

    Karte
    • Shopping
    • Essen
    • Budget

    Foto von juantiagues (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    7

    Nicht verpassen: Mosteiro de San Martiño Pinario

    Die Sammlung dieses Museums umfasst religiöse Artefakte und eine Apotheke aus dem 15. Jahrhundert

    Das Mosteiro de San Martiño Pinario (auf Spanisch: Monasterio de San Martín Pinario) ist ein mittelalterliches Benediktinerkloster in Santiago de Compostela. Es besitzt eine beeindruckende Fassade im plateresken Stil mit dorischen Säulen und aufwendigen Schnitzereien von Jesus Christus, benediktinischen Äbten, der Jungfrau Maria und dem Heiligen Martin von Tours. Heute wird es als Priesterseminar, Hotel und Studentenwohnheim genutzt. Darüber hinaus beherbergt der Gebäudekomplex ein Museum für religiöse Kunst, dessen zwölf Ausstellungsräume Gemälde, Skulpturen und Biografien religiöser Figuren zeigen. In einem Ausstellungsraum gibt es eine alte Apotheke aus dem 15. Jahrhundert. Wenn ihr kurze Wege bevorzugt, bucht euer Hotel nahe dem Monasterio de San Martín Pinario.

    Lage: Praza da Inmaculada, 3, 15705 Santiago de Compostela, Spanien

    Geöffnet: Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 13:30 Uhr und von 16:00 bis 18:30 Uhr (montags geschlossen)

    Telefon: +34 981 583 008

    Karte
    • Geschichte
    8

    Shoppen im Centro Comercial As Cancelas

    Oder geht ins Kino des Shoppingcenters

    Das Centro Comercial As Cancelas ist ein modernes Shoppingcenter im Einkaufs- und Geschäftsviertel von Santiago de Compostela. Es befindet sich 3 km nordöstlich des Museo do Pobo Galego und umfasst einen Supermarkt (Carrefour), einen Primark und beliebte Marken wie Adidas, Bershka und Zara. Ihr findet außerdem ein großes gastronomisches Angebot vor; im Food-Court gibt es Pasta, Burger, Steaks, japanische Udon-Gerichte, chinesische Küche und mehr.

    Lage: Avenida Do Camiño Francés, 3, 15703 Santiago de Compostela, Spanien

    Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr

    Telefon: +34 981 568 282

    Karte
    • Shopping

    Foto von Nemigo (CC0 1.0) bearbeitet

    9

    Surreale Kunst in der Fundación Eugenio Granell

    Bewundert über 200 Ölgemälde, Radierungen und Zeichnungen des spanischen Malers

    Die Fundación Eugenio Granell (Eugenio-Granell-Stiftung) ist dem in Spanien geborenen Maler des Surrealismus gewidmet und zeigt einige seiner größten Werke. Das Gebäude selbst ist ein beeindruckendes Beispiel der Barockarchitektur: die Fassade ziert ein großes Wappen der Markgrafen von Bendaña, darüber trägt die Figur des Atlas die Last der Weltkugel auf seinen Schultern. In dem Museum werden außerdem Gemälde von Künstlern wie Marcel Duchamp, Max Ernst, Roberto Matta und Joan Miró ausgestellt. Wer sich für Surrealismus und Kunst aus dem 20. Jahrhundert interessiert, kann zudem an Workshops, Tagungen und Theateraufführungen teilnehmen.

    Lage: Praza do Toural, 8 Santiago de Compostela, Spanien

    Geöffnet: Dienstag bis Donnerstag von 11:00 bis 14:00 Uhr und von 16:00 bis 20:00 Uhr; Freitag von 11:00 bis 14:00 Uhr und von 17:00 bis 20:00 Uhr; sonntags und montags geschlossen

    Telefon: +34 981 572 124

    Karte
    • Geschichte

    Foto von juantiagues (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    10

    Beendet den Tag mit Live-Musik im Borriquita de Belém

    Für Freunde von Cocktails und Jazz

    In der Bar Borriquita de Belém wird bereits seit 1971 live Jazz-Musik gespielt, was sie zu einem der ältesten Musiklokale in Santiago de Compostela macht. Sie befindet sich in der Altstadt, nur 5 Gehminuten von der Kathedrale von Santiago de Compostela, dem Hotel Carrís Casa De La Troya und dem Mercado de Abastos entfernt. Neben Jazz-, Blues- und Rockkonzerten, die an vielen Abenden stattfinden, bietet das Borriquita de Belém auch Flamenco-Shows.

    Lage: 22 Rúa de San Paio de Antealtares, Santiago de Compostela, Spanien

    Geöffnet: Montag bis Donnerstag von 19:00 bis 02:30 Uhr; Freitag und Samstag von 20:00 bis 03:30 Uhr; sonntags geschlossen

    Telefon: +34 653 471 551

    Karte
    • Paare
    • Nachtleben
    Penny Wong | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps