Reiseführer für

3 wärmende Polentarezepte aus Italien

Hotelsuche

Polenta ist bei uns nicht so bekannt wie Pizza oder Spaghetti, aber gerade im Winter erfreut sie sich in Italien großer Beliebtheit. Bereits im antiken Rom gehörte Polenta zum täglichen Speiseplan in Italien. Ab dem 17. Jahrhundert wurde die traditionelle Polenta aus Hirse oder Dinkel allerdings durch die bis heute beliebte Variante aus Maismehl ersetzt. Wir stellen Ihnen drei der bekanntesten regionalen Polentarezepte vor.

Der Kuchen der Liebe - die Amor Polenta

 

Dieses aus der Lombardei stammende Rezept besteht neben Polenta vor allem aus einer Zutat - der Liebe beim Backen. Durch die Zugabe von Butter und Hartweizenmehl entsteht ein luftiger Kuchen, der nicht nur von Verliebten sehr geschätzt wird. Mandeln, Eier und Rum runden den feinen Geschmack gekonnt ab. Der Kuchen hat eine typische halbrunde Form, ähnlich dem Rehrücken-Kuchen in Deutschland. Hauptstadt der Amor Polenta ist Varese, wo jedes Café, das etwas auf sich hält, den Kuchen nach einem Hausrezept backt.

 

Baccalà Mantecato - gegrillte Köstlichkeit mit frischem Fisch

 

Eine typisch venezianische Spezialität ist Baccalà Mantecato. Hierbei handelt es sich um ein sehr herzhaftes Rezept. Die Polenta wird kurz gekocht und auf einem Backblech ausgerollt. Sobald sie erkaltet ist, schneidet man sie in rechteckige Stücke. Diese werden knusprig gegrillt. Als Auflage dient in Milch gekochter Kabeljau. So entsteht ein zarter Aufstrich für die krosse Polenta. Abgerundet wird das Gericht mit Zwiebeln, Öl und Knoblauch. Je nach Größe der Polentastücke kann die Baccalà Mantecato als Hauptgericht oder als Finger Food serviert werden.

 

Polentaauflauf mit Käse - italienischer geht es nicht

 

Die Polenta Concia ist ein aus dem Piemont stammendes Rezept für einen köstlichen Polentaauflauf. Die gekochte Polenta wird schichtweise mit Käse in eine Auflaufform gegeben und ausgebacken. Dieses traditionelle Rezept wird in vielen Familien streng gehütet und von Generation zu Generation weitergegeben. Je nach Region wechselt auch der Käse, der den Geschmack abrundet. Eine besonders würzige Variante erhalten Sie, wenn Sie einen typisch italienischen Schimmelkäse verwenden.

 

Die echte italienische Küche ist einmalig - und die Polenta ist zu Recht ein sehr wichtiger Bestandteil. Bei Ihrem nächsten Besuch in Italien sollten Sie dieses vielseitige Gericht in einer seiner zahlreichen und immer köstlichen Varianten unbedingt einmal probieren!