8 Gründe für einen Paris-Trip in diesem Sommer

Tipps für Paris in der heißen Jahreszeit

    Bei einer Reise nach Paris im Sommer könnt ihr ganz entspannt die Stadt erobern. Viele Einheimische sind zu dieser Zeit nämlich selbst im Urlaub, sodass die Straßen weniger überfüllt sind und eine entspanntere Atmosphäre herrscht. Die milden Temperaturen eignen sich ideal, um die vielen Parks und Outdoor-Anlagen der Stadt ausgiebig zu erkunden. Zwischen Juni und September jagt in der „Stadt der Lichter“ dann praktisch ein Festival das andere.

    Also raus aus den Winterklamotten und auf ins sommerliche Paris! Wir liefern euch unschlagbare Gründe für eine Paris-Reise im Sommer. Neben dem Entspannen am Stadtstrand und ausgiebigen Shoppingtouren gibt es jede Menge aufregende und außergewöhnliche Events und Aktivitäten, die euch in der Sommerzeit in der französischen Hauptstadt erwarten.

    1

    Am Strand von Paris-Plage relaxen

    Wusstet ihr, dass ihr im Sommer mitten in Paris am Strand liegen könnt? Die Stadt Paris organisiert jedes Jahr von Juli bis August das Strand-Event „Paris-Plage“ an den Ufern der Seine. Dann könnt ihr im Parc Rives de Seine vor dem Rathaus oder am Bassin de la Villette im Nordosten der Stadt die Füße in den Sand stecken. Am Flussufer kommt dank Sand, Liegen, Sonnenschirmen und Palmen echte Strandstimmung auf. Angeboten werden neben Snacks und Getränken sogar Wassersportarten wie Kanufahren.

    • Familien
    • Budget
    • Außergewöhnliche Erfahrungen

    Foto von S. Faric (CC BY 2.0) bearbeitet

    2

    Musik- und Filmfestivals besuchen

    Paris ist im Sommer eine echte Festivalstadt. Ab Mitte Juni bis Ende August zieht es viele Musikfans auf die zahlreichen Open-Air-Festivals der Stadt. Auf der Fête de la Musique im Juni, dem Paris Jazz Festival, dem Lollapalooza Paris, dem Rock en Seine und vielen anderen Festivals könnt ihr euch durch den ganzen Sommer tanzen. Für Filmfans gibt es im Parc de La Villette ein Open-Air-Kino. Dort könnt ihr kostenlos ausgewählte Filme sehen.

    • Foto
    • Nachtleben

    Foto von Anthony Molina (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    3

    Paris im Sommer: ruhiger und belebter zugleich

    Es hört sich seltsam an, aber irgendwie geht es in Paris im Sommer gleichzeitig ruhiger und lebhafter zu. Da viele Pariser die großen Sommerferien außerhalb der Stadt verbringen, ist in den öffentlichen Verkehrsmitteln und auf den Straßen der Innenstadt weniger los. Aber durch die zahlreichen Besucher, die im Sommer in die französische Hauptstadt strömen, sind die Schlangen vor großen Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm und dem Louvre besonders lang. Wer die Massen meiden will, kauft vorab online Tickets, kommt früh am Morgen und an den Tagen mit dem geringsten Andrang – oder konzentriert sich gleich auf die weniger bekannten Sehenswürdigkeiten von Paris.

    4

    Sommerschlussverkauf in Paris

    Der Sommerschlussverkauf – auf Französisch les soldes – findet von Anfang Juli bis Ende August statt. In dieser Zeit sinken die Preise um 30% bis 70%. Am besten findet ihr schon vorher heraus, welche Geschäfte die größte Auswahl an Artikeln haben, die euch interessieren. Kommt so früh wie möglich am ersten Tag des Schlussverkaufs. Es wird viel los sein! Die Rabatte steigen im Laufe des Sommerschlussverkaufs: In den ersten Wochen sind es 30%, zur Mitte des Sommers um die 60% und Ende August schließlich bis zu 80%. Wer es also nicht so eilig hat, kann am Ende des Sommerschlussverkaufs noch tolle Schnäppchen machen!

    • Shopping
    5

    Am Fuße des Eiffelturms picknicken

    Das Champs de Mars ist eine 300.000 km² große Grünanlage um den Eiffelturm. Im Sommer könnt ihr hier auf der Wiese liegen oder ein Picknick im Schatten der „eisernen Dame“ veranstalten. Holt euch ein paar Sandwiches im Le Champ des Délices und eine Flasche Wein im Le Repaire de Bacchus. Beide Läden findet ihr in der Rue Saint-Dominique, die 300 Meter vom Champs de Mars entfernt liegt. Sucht euch anschließend einen schönen Platz für ein Picknick vor einer wahrhaft einmaligen Kulisse.

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    6

    Die beste Zeit für eine Flussfahrt auf der Seine

    Im Sommer sind die beliebten Flussfahrten auf der Seine natürlich besonders schön. Im Juli und August könnt ihr euch bei Temperaturen zwischen 16 °C und 25 °C auf dem offenen Deck der bateaux mouches sonnen, während ihr an bekannten Sehenswürdigkeiten von Paris wie der Kathedrale Notre-Dame, dem Eiffelturm und dem Louvres vorbeigleitet.

    • Paare
    • Familien
    • Foto
    7

    Auf einer Café-Terrasse sitzen und relaxen

    Der Sommer ist die beste Zeit, um sich auf der Terrasse eines Cafés im Zentrum von Paris einen Drink zu gönnen. Lehnt euch zurück, trinkt einen Kaffee und seht dem Treiben um euch herum zu. In Paris gibt es jede Menge charmante Cafés – wir möchten euch drei davon vorstellen, die uns besonders gut gefallen. 

    • Das Café de Flore, seit 1880 auf dem Boulevard Saint-Germain, durfte in den 1940ern Pablo Picasso zu seinen Stammgästen zählen. 
    • Das Le Fouquet's ist ein vornehmes Café auf der Avenue des Champs-Élysées. Ein Drink in diesem Etablissement hat seinen Preis – aber der lohnt sich.
    • Das Café Beaubourg findet ihr gegenüber dem Centre Pompidou auf der Rue Saint-Merri. Von der Terrasse aus könnt ihr im Sommer entspannt das Treiben der Passanten beobachten.
    • Paare
    • Essen
    8

    Das nächtliche Paris entdecken

    In der Nacht entfaltet Paris einen ganz besonderen Zauber – die meisten Monumente und Bauten sind dann in eindrucksvolles Licht getaucht. Nicht umsonst ist Paris auch als „Stadt der Lichter“ bekannt. Gerade im Sommer ist es angenehm, die Stadt bei Nacht zu erkunden. Macht einen Spaziergang an der Seine zwischen der Pont Neuf und der Pont de Sully. Dort bieten sich tolle Ausblicke auf die Notre-Dame und die alten Gebäude entlang der Flussufer. Falls ihr keine Lust habt, zu Fuß zu gehen: Von April bis September fahren die Seine-Schiffe bis 22.30 Uhr. 

    • Paare
    • Foto
    • Nachtleben
    Stephan Audiger | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps