Der Herbst ist da! Um die Jahreszeit voll und ganz auszukosten, plant doch einen Wochenendtrip zu einem der vielen aufregenden Reiseziele, die Norwegen zu bieten hat. Es gibt viel zu sehen und zu tun, auch wenn ihr mit kleinem Budget unterwegs seid. Egal, ob ihr den Bergener Fischmarkt und das berühmte Brygge-Viertel erkunden, den imposanten Nidarosdom in Trondheim bestaunen, die Kultur der Hauptstadt erkunden oder die Fjorde rund um Geiranger entdecken möchtet – ihr müsst dafür nicht euer Budget sprengen.

    1

    Bergen

    Eine charmante Stadt inmitten der Natur

    • Budget
    • Geschichte

    Bergen besticht mit seiner idyllischen Lage, umgeben von imposanten Bergen auf der einen Seite und Fjorden auf der anderen. Die Umgebung kann bequem zu Fuß erkundet werden, obwohl es auch in der Stadt viele tolle Dinge zu sehen gibt, von denen viele völlig kostenlos sind. Wie wäre es mit einem Spaziergang entlang des ikonischen Docks der Stadt, das seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört? Von hier aus sind es nur wenige Schritte zum geschäftigen Fischmarkt – hier muss man sich einfach durch die große Auswahl an köstlichen Meeresfrüchten und lokalen Produkte probieren. Ebenfalls in der Nähe befindet sich die Festung Bergenhus, eine der ältesten Festungen Norwegens. Der Besuch der Festung ist kostenlos und eine großartige Möglichkeit, auf den Spuren der Geschichte zu wandeln und gleichzeitig einen unschlagbar schönen Blick über die Bucht von Vågen zu genießen.

    Lage: Bergen, Norwegen

    Karte
    2

    Stavanger

    Malerische Straßen und die am besten erhaltenen Holzgebäude in Nordeuropa

    • Budget
    • Geschichte

    Keine Reise nach Stavanger wäre komplett ohne einen Abstecher in das alte Stavanger (Gamle Stavanger) – Heimat der am besten erhaltenen Holzgebäude Nordeuropas und eines der ältesten bewohnten Teile des Zentrums. Verliert euch in den charmanten alten Gassen in einem Teil der Stadt, die 1975 von der UNESCO zu einer der denkmalwürdigsten Orte Norwegens erklärt wurde. Begebt euch anschließend zum Våland-Turm, der sich auf dem höchsten Punkt der Stadt befindet und bis ins Jahr 1895 zurückreicht. Der perfekte Ort, um einen atemberaubenden Blick über die Stadt zu bewundern und ein großartiger Ort für ein Selfie. Eines der bekanntesten Wahrzeichen von Stavanger ist die Hafenfront des Skagenkaien. Die urigen Gebäude am Kai, die aus dem 19. Jahrhundert stammen, sorgen für eine idyllische Atmosphäre. Nach einem Tag voller Sightseeing lässt es sich hier auch wunderbar den Abend verbringen, denn diese Gegend ist das Herz des pulsierenden Nachtlebens der Stadt.

    Lage: Stavanger, Norwegen

    Karte
    3

    Ålesund

    Jugendstil-Architektur in Ålesund

    • Budget
    • Geschichte

    Ålesund ist berühmt für seine Jugendstil-Architektur, die man bei einem Bummel durch die Stadt so gut wie an jeder Ecke bewundern kann. Denn immerhin zeichnen sich rund 300 Gebäude der Stadt durch diesen Stil mit interessanten Türmen und Ornamenten an ihren Fassaden aus. Wenn euch euer Wochenendtrip nach Ålesund führt, solltet ihr euch die unglaubliche Aussicht über die Stadt, die Schären und die Sunnmør Alpen nicht entgehen lassen. Das wohl beste Panorama eröffnet sich euch vom Aussichtspunkt Aksla auf dem Berg Aksla aus. Den Gipfel erreicht ihr mit dem Auto, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder über die 418 Stufen, die direkt nach oben führen. Genießt die frische Luft, während ihr die Aussicht bewundert, und kehrt dann in der Berghütte ein, nehmt drinnen oder draußen Platz und gönnt euch einen Drink und eine Kleinigkeit zu essen.

    Lage: Ålesund, Norwegen

    Karte
    4

    Geiranger

    Erlebt die Wunder der Natur in Geiranger

    • Budget
    • Foto
    • Abenteuer

    Tief im Geirangerfjord liegt die schöne Stadt Geiranger – ein perfektes Ziel für Reisende mit kleinerem Budget. Die Adlerstraße (Ørnevegen) ist der breiteste (und steilste) Abschnitt der Straße 63, die zwischen Geiranger und Eidsdal verläuft, und mit ihren 11 Serpentinen ist die Fahrt zum höchsten Punkt 620 Meter über dem Meeresspiegel definitiv ein einzigartiges Erlebnis! Ganz oben liegt der Aussichtspunkt Ørnesvingen, wo übrigens auch ein Wasserfall tost. Vom höchsten Punkt aus wird euch der spektakuläre Blick über den Geirangerfjord, der als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist, und das Sieben-Schwestern-Gebirge (De Syv Søstre) mit Sicherheit einfach nur überwältigen. Die Adlerstraße wurde erstmals 1955 eröffnet, womit Geiranger seine erste ganzjährige Straßenverbindung mit dem Rest des Landes bekam. Seitdem ist die Straße eine beliebte Attraktion und ihr Name soll von den vielen Adlern inspiriert sein, die einst in der Gegend lebten.

    Lage: 6216 Geiranger, Norwegen

    Karte
    5

    Kristiansand

    Eine Stadt, die sowohl im Sommer als auch im Winter absolut reizvoll ist

    • Budget
    • Foto

    Kristiansand ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Touristen und Norwegern, vor allem im Sommer. Aber auch im Herbst und Winter ist die Stadt einen Besuch wert. Im Süden liegt der Stadtstrand Bystranda – feiner Sand, ruhiges Wasser und Urlaubsfeeling inklusive. Ganz in der Nähe liegt der Stadtteil Posebyen mit seinen charmanten weißen Holzhäusern. Schlendert gemütlich durch die engen Gassen und spürt die entspannte Atmosphäre Südnorwegens hautnah. Nur eine kurze Autofahrt entfernt im Stadtteil Grim liegt der Naturpark Ravnedalen. Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet und immer einen Besuch wert, wenn ihr euch in der Umgebung von Kristiansand befindet. Der gepflegte Park lädt mit seinen vielen Brücken, Denkmälern und Schwänen zu entspannenden Spaziergängen ein.

    Lage: Kristiansand, Norwegen

    Karte
    6

    Lofoten

    Beeindruckende Natur – zugänglich für alle

    • Budget
    • Foto
    • Abenteuer

    Kein Besuch in der Region Nordland in Norwegen ist ohne einen Ausflug auf die Lofoten komplett. Die Gegend ist berühmt für ihre unverwechselbare Landschaft mit ihren dramatischen Bergen und Gipfeln, offenen Gewässern und atemberaubenden Stränden. Der perfekte Ort zum Wandern, Angeln und vieles mehr. Schon gewusst? Die Lofoten haben sich auch zu einem Surf-Mekka entwickelt, das Surfer aus der ganzen Welt aufsuchen, um sich auf den Wellen des Norwegischen Meeres zu versuchen. Wenn ihr eher zu den Landratten zählt und einen der mächtigen Gipfel erklimmen möchtet, dann ab auf den Berg Tjeldbergtind. Von oben habt ihr einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge sowie auf Svolvær und die Westfjorde. Die Strecke ist knapp 4 km lang und für alle Altersgruppen geeignet. Auch wenn bestimmt keine weitere Überzeugungskraft für eine Reise auf die Lofoten mehr notwendig ist, wollen wir noch eins erwähnen: Viele der Strände der Lofoten, wie Ramberg oder Ytresand, gelten als die schönsten der Welt.

    Lage: Lofoten, Norwegen

    Karte
    7

    Bodø

    Wo Stadtleben und atemberaubende Landschaft an einem Ort vereint sind

    • Budget
    • Geschichte
    • Abenteuer

    Bodø ist eine lebendige Stadt, die viel zu bieten hat. Für viele Besucher steht die Besichtigung des ältesten Gebäudes der Stadt weit oben auf der Sightseeingliste: die Bodin-Kirche. Die Architektur des Gebäudes ist von verschiedenen Stilen aus mehreren Jahrhunderten geprägt. Schlendert den Kiesweg, der neben dem Bodøelva-Fluss verläuft, entlang und bestaunt die Sehenswürdigkeiten im Bodøelva-Flusspark wie die drei Menhire aus der frühen Eisenzeit, die sich auf dem Vågønes Gård erheben. Wer lieber höher hinaus möchte, dem empfehlen wir eine Wanderung auf das 366 Meter hohe Bergplateau Keiservarden – hier eröffnet sie euch ein spektakulärer Panoramablick über die ganze Stadt.

    Lage: Bodø, Norwegen

    Karte
    8

    Tromsø

    Genießt den Herbst in der Hauptstadt der Arktis

    • Budget
    • Geschichte
    • Abenteuer

    Tromsø ist das perfekte Reiseziel für einen Herbsturlaub und besticht mit unzähligen Aktivitäten drinnen und draußen. Zum Beispiel lohnt ein Ausflug auf die Insel Tromsøya, wo ihr im nördlichsten botanischen Garten der Welt spazieren gehen könnt. Der Garten ist Teil des Universitätsmuseums Tromsø und beherbergt Tausende von verschiedenen Pflanzen, die in der arktischen Hauptstadt gedeihen und überleben können. Wenn ihr euch für Kunst interessiert, plant einen Besuch im Nordnorwegischen Kunstmuseum (Nordnorsk Kunstmuseum) oder schlendert einfach durch die Stadt und bewundert die Vielfalt der Street-Art, die Tromsø zu bieten hat. Natürlich wäre keine Reise nach Tromsø komplett ohne einen Besuch der Eismeerkathedrale, dem Wahrzeichen der Stadt. Bewundert das originelle architektonische Design des Gebäudes und die beeindruckenden Kunstwerke, die die Kirche schmücken.

    Lage: Tromsø, Norwegen

    Karte
    9

    Trondheim

    Lebendige Stadt voller Kultur

    • Budget
    • Geschichte
    • Foto

    Trondheim ist eine pulsierende Stadt, die vor lauter kulturellen Erlebnissen geradezu übersprudelt. Und das Tolle? Viele von ihnen sind kostenlos. Wenn ihr Museen mögt, könnt ihr euch schon mal auf die Waffenkammer, das Justizmuseum und das Straßenbahnmuseum freuen. Trondheim hat viele Kirchen, die nicht nur interessant, sondern nebenbei auch noch unglaubliche Fotomotive sind, darunter der weltberühmte Nidarosdom. Auf keinen Fall verpassen solltet ihr die 2016 entdeckte Ruine der Clemenskirche (Klemenskirken). Die Kirche stammt aus dem Jahr 1.000 und ist eng mit den vielen Geschichten rund um den norwegischen St. Olaf verbunden. Wenn ihr euch für Pflanzen interessiert, ist ein Besuch des Botanischen Gartens Ringve ein Muss. Heute gehört der Garten zur Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegens. Wer noch nicht genug hat: Auch bei einem Spaziergang entlang der ruhigen Ufer des Flusses Nidelva gibt es allerlei zu sehen und zu erleben.

    Lage: Trondheim, Norwegen

    Karte
    10

    Oslo

    Die Hauptstadt, in der Langeweile ein Fremdwort ist

    • Budget
    • Geschichte
    • Foto

    Schon beim Herumspazieren und Erkunden der wichtigsten Sehenswürdigkeiten gibt es in Oslo viel zu sehen. Setzt unbedingt das Opernhaus auf eure Sightseeingliste: Hier könnt ihr das charakteristische Marmordach bewundern, das sich bis zum Wasser erstreckt ... oder auch auf ihm spazieren. Besucht im Anschluss die Festung Akershus und erlebt mehrere hundert Jahre Geschichte. Die grüne Anlage rund um die Festung lädt zu einem Spaziergang ein, während ihr die historischen Strukturen um euch herum bewundert. Nicht weit entfernt liegt das Rathaus von Oslo, dessen Grundstein 1931 gelegt wurde. 1950 wurde das Gebäude offiziell eingeweiht. Das Rathaus ist für alle geöffnet und enthält Kunstwerke renommierter Künstler wie Edvard Munch. Es wartet jedoch noch viel mehr auf euch: Oslo ist bekannt für seine schönen Parks und so ist ein Besuch des Frogner Parks und des Königspalastes ein absolutes Muss für jede Oslo-Reise.

    Lage: Oslo, Norwegen

    Karte

    Plant eure Reise

    Zum Seitenanfang

    Maps