Hotels in Santa Fe

Hotelsuche für Santa Fe

Profitieren Sie von Insiderpreisen für ausgewählte Hotels

An diese Preise kommt nicht jeder.

  • Meist können Sie sich aussuchen, ob Sie gleich oder später zahlen
  • Kostenlose Stornierung bei den meisten Zimmern
  • Preisgarantie

Das richtige Hotel in Santa Fe finden und buchen

Wie man mit Hotels.com das beste hotel in Santa Fe findet

Die andalusische Kleinstadt Santa Fe liegt 11 km westlich von Granada und ist Teil der Vega der Provinz Granada. Santa Fe spielte eine bedeutende Rolle in Spaniens Geschichte, deren militärischer Charakter heute noch in der Straßenführung zu erkennen ist. Santa Fe liegt in der Mitte der Granada-Ebene und bietet durch die erhöhte Lage ein zauberhaftes Panorama über die Sierra Nevada, Sierra Elvira und Vega von Granada. Die Sierra Nevada im Südwesten von Granada sind die höchsten Gebirge der Iberischen Halbinsel und laden Sportfreunde zu ausgiebigen Wanderungen und Radtouren ein. Für Baderatten sind die traumhaften Strände der Costa Tropical mit Küstenorten Motril, Salobreña und Almuñécar nur eine Autostunde entfernt. Das Angebot an Hotels in Santa Fe – zumindestens im Stadtinneren ist jedoch begrenzt, daher empfiehlt es sich Ihre Unterkunft im Voraus zu buchen. Auf Hotels.com – einer führenden Online-Plattform für Reise- und Hotelbuchungen - bieten wir Ihnen gerne all Informationen zu dieser beliebten Urlaubsdestinationen. Entdecken Sie Santa Fe in Andalusien für sich selbst. Hotels.com hat dabei die besten Hotels in Santa Fe auf Lager. Unsere Kunden buchen am liebsten bei uns, da alle Partnerhotels von Hotels.com bebildert und verlässlich bewertet werden, was die Wahl einer Unterkunft in Santa Fe besonders leicht macht.

Was erwartet Sie in Santa Fe?

Santa Fe war ursprünglich ein privilegiertes Heerlager, das im 15. Jahrhundert während der Belagerung von Granada von den spanischen Königen errichtet wurde. In 1481 wurde aus dem Lager in nur 80 Tagen eine Stadt errichtet. Der Name Santa Fe wurde absichtlich von den Christen gewählt um den Granada-belagernden Muslimen Ihre Stärke, ihren Glauben und ihre Entschlossenheit zu demonstrieren, die Stadt Granada wieder zurückzugewinnen, was ihnen 1492 gelang. Drei Stadttore der damaligem Stadtummauerung, liebevoll 'Loja, Granda and Sevilla' genannt, sind heute Zeitzeugen der Geschichte von Santa Fe. Santa Fe ist unter anderem auch bekannt für den Vertrag der 'Kapitulation von Santa Fe' von 1492, mit dem die Bedingungen für Christopher Kolumbus's Schifffahrt nach Indien festgelegt wurden. Santa Fe's Altstadt steht unter Denkmalschutz. Die besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kirche Iglesia de la Encarnación, die im 18. Jahrhundert im neoklassizistischem Stil erbaut wurde, das Augustinerkloster sowie die Eremitage de los Gallegos. Das Rathaus wurde erst 1931 von Francisco Fábregas Vehil im Neo-Mudéjarstil errichtet.

Tipps, um die Ortsansässigen in Santa Fe kennenzulernen

Santa Fe ist der ideale Ausgangspunkt für einen Tagestrip zum UNESCO Weltkulturerbe Alhambra und die maurischen Stadtviertel in Granada. Die Festung wurde als Residenz der maurischen Könige im 13. und 14. Jahrhundert errichtet. Besonders sehenswert sind hier die berühmten Stuckdecken und der Löwenbrunnen. Jährlich im Frühling feiern die Einwohner Santa Fes das Fest 'La Cruz de Mayo', wobei Kreuze mit Blumen und anderen typisch andalusischen Dekorationen verziert und zur Schau gestellt werden. Mit live Entertainment wird für gute Stimmung gesorgt und bis in die späten Abendstunden gefeiert. Während die Einwohner von Santa Fe viel Obst und Gemüse aus der Landwirtschaft gewinnen, sind es die Piononos, eine typische Süßigkeit Granadas, die die Stadt weltweit bekannt machen. Benannt nach Papst Pius IX, in kurz 'Pio Nono', sind Piononos zylinderförmige Gebäckstücke, mit Sirup fermentiert und gerösteter Sahne garniert. Das andalusische Klima bietet ganzjährig milde Bedingungen mit durchschnittlichen Jahrestemperatur von ca. 20 Grad und rund 320 Sonnentagen, wobei jedoch mit regionalen Klimaunterschieden zu rechnen ist. Dem milden Klima entsprechend kleiden sich auch die Einheimischen. Das Stadtzentrum verfügt über zahlreiche Tapas Bars und Restaurants, in denen Sie von Ortsansässigen verköstigt werden.