10 budgetfreundliche Attraktionen in Dublin

Preiswerte und interessante Sehenswürdigkeiten in Dublin

    Dublin ist zwar nicht die günstigste Stadt für Urlauber, aber dank ihrer kompakten Größe lässt sie sich bequem zu Fuß erkunden. Für die Menschen in Dublin spielen der Erhalt und der Schutz der Parks und kulturellen Sehenswürdigkeiten ihrer geliebten Stadt eine wichtige Rolle. Oftmals ist der Eintritt frei und es werden auch kostenlose Führungen angeboten. An interessanten Ecken der Stadt habt ihr gute Chancen, auf jemanden zu treffen, der euch gerne alles dazu erklärt.

    Hier haben wir einige Tipps für euch zusammengestellt, mit denen ihr Dublin entdecken könnt, ohne viel Geld auszugeben.

    1

    St. Stephen’s Green

    In der Nähe der geschäftigen Grafton Street befindet sich St. Stephen's Green, ein viktorianischer Park, der sich über neun Hektar erstreckt. St. Stephen’s Green kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. So diente er bereits als Privatpark für reiche Bürger, war aber während eines Aufstands auch ein Schlachtfeld. Heute bietet er einen friedlichen Zufluchtsort vom hektischen Stadtleben.

    Auf den insgesamt 3,5 Kilometern an Spazierwegen durch den Park befinden sich Statuen und kleine Ausstellungen, die wichtigen historischen Persönlichkeiten und Ereignissen Irlands gewidmet sind. Es gibt einen Kinderspielplatz und sogar einen Garten für Sehbehinderte, in dem duftende Pflanzen in Brailleschrift erklärt sind. Im Sommer solltet ihr euch unbedingt eines der kostenlosen Mittagskonzerte ansehen.

    Lage: St. Stephen's Green, Dublin 2, Irland

    Geöffnet: Montag bis Samstag von 07:30 Uhr bis Sonnenuntergang, Sonntag von 09:30 Uhr bis Sonnenuntergang

    Telefon: +353 (0)1 475 7816

    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    • Budget
    2

    Drimnagh Castle

    Könnten die Mauern der Großen Halle von Drimnagh Castle im Südwesten Dublins sprechen, würden sie uns aus dem Leben mehrerer Familiengenerationen aus dem 13. Jahrhundert erzählen. Die Festung mit Burggraben war ständig bewohnt, bis die Familie Hatch sie in den 1950er-Jahren an die Christlichen Brüder übergab.

    Die Burg wurde wunderschön restauriert und ist heute für Besucher geöffnet. Die Eintrittsgebühr von etwa 5 € beinhaltet einen sehr anschaulich gestalteten geführten Rundgang. Schlendert durch die Gärten aus dem 17. Jahrhundert, erklimmt den Aussichtspunkt im Zinnenturm und träumt euch in das luxuriöse Leben eines normannischen Aristokraten.

    Lage: Long Mile Rd, Drimnagh, Dublin 12, Irland

    Geöffnet: Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr, Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr (Samstag und Sonntag geschlossen)

    Telefon: +353 (0)1 450 2530

    • Familien
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget

    Foto von Brendan Keenan (CC BY 2.0) bearbeitet

    3

    Kostenlose Filme auf dem Meeting House Square

    Auf dem Meeting House Square befinden sich das Irish Film Institute, die Gallery of Photography und das National Photographic Archive: An Kreativität und Kunst mangelt es hier mit Sicherheit nicht. Informiert euch mithilfe des Veranstaltungskalenders über aktuelle Filmvorführungen, Theaterproduktionen oder Festivals. Zu den meisten davon ist der Eintritt frei. Das Klima in Dublin ist zwar nicht ideal für Open-Air-Kino, aber am Meeting House Square braucht man sich keine Sorgen um Regen zu machen: Der Platz befindet sich im Kulturviertel Temple Bar und ist dank seiner schicken, wasserdichten Abdeckung mit riesigen Schirmen bestens geschützt.

    Lage: Temple Bar, 12 East Essex Street, 2 Dublin, Irland

    Telefon: +353 (0)1 677 2255

    • Paare
    • Familien
    • Nachtleben
    • Budget

    Foto von William Murphy (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    4

    Dun Laoghaire Pier

    Der Dun Laoghaire Pier befindet sich 10 Kilometer (bzw. 25 Minuten mit dem Nahverkehrszug DART) von der Innenstadt Dublins entfernt und bietet eine erfrischende Abwechslung von der Großstadt. Bei einem Spaziergang auf dem 1,3 Kilometer langen East Pier könnt ihr die Jachten beobachten, die über das Wasser der Dublin Bay gleiten. Am Leuchtturm am Ende des Piers wartet das leckere Eis von Teddy's auf euch. Für etwas Abkühlung sorgt der Sprung von den Felsen an der Badestelle „Forty Foot“ in den Atlantik. Falls ihr an einem Sonntag in der Nähe seid, solltet ihr euch den lebhaften Bauernmarkt im People's Park nicht entgehen lassen.

    Lage: Dun Laoghaire, Co. Dublin, Irland

    • Paare
    • Foto
    • Budget
    5

    Probiert „Fish and Chips“ von Burdocks

    Durch die Straßen bummeln und aus eurer Burdocks-Tüte „Fish and Chips“ naschen – vielleicht ist das Höhepunkt eurer Dublin-Reise. Der fettige, aber leckere Snack von der Fish-and-Chips-Kette Leo Burdock erfreut sich großer Beliebtheit, seit das erste Restaurant vor mehr als einem Jahrhundert in Christchurch eröffnet wurde. Seitdem sind fünf weitere Filialen hinzugekommen.

    Die Burdocks-Snacks scheint bereits jeder einmal probiert zu haben: vom hungernden Dubliner, der in Zeiten der Nahrungsmittelknappheit in den 30er-Jahren geduldig auf den knusprigen Imbiss wartete, bis hin zu schillernden Promi-Persönlichkeiten wie Enya, U2, Patrick Stewart und Charlize Theron. Wer den „Dubliners caviar“ in seiner typischsten Form probieren möchte, sollte sich „Fish and Chips“ mit frischem Kabeljau bestellen.

    Lage: 2 Werburgh Street, Christchurch, D8, Irland

    Geöffnet: Täglich von 11:30 bis 00:00 Uhr (Freitag und Samstag bis 01:00 Uhr)

    Telefon: +353 (0)1 454 0306

    • Geschichte
    • Essen
    • Budget

    Foto von antonf (CC BY 2.0) bearbeitet

    6

    Irish Museum of Modern Art

    Wer das imposante, graue Krankenhausgebäude aus dem 17. Jahrhundert, in dem sich heute das Irische Museum für Moderne Kunst (IMMA) befindet, von außen betrachtet, ahnt nicht, welch gewagte, verwegene und ausdrucksstarke Kunst sich hinter diesen Mauern verbirgt.

    Entdeckt eine attraktive Sammlung aus über 3.000 modernen Kunstwerken aus der ganzen Welt sowie von Künstlern aus der Umgebung, darunter Werke des Malers Jack Butler Yeats und des Konzeptkünstlers Les Levine. Der Eintritt zum Museum ist frei, für die Sonderausstellungen wird eine Gebühr fällig. Dienstags ist der Eintritt zu allen Ausstellungen kostenlos. Nehmt euch auch Zeit für einen Spaziergang durch die schönen Gartenanlagen des angrenzenden Royal Hospital.

    Lage: Royal Hospital Kilmainham, Military Rd, Kilmainham, Dublin 8, Irland

    Geöffnet: Dienstag bis Freitag von 11:30 bis 17:30 Uhr, Samstag von 10:00 bis 17:30 Uhr, Sonntag von 12:00 bis 17:30 Uhr

    Telefon: +353 (0)1 612 9900

    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget

    Foto von William Murphy (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    7

    Party in echten Studentenbars

    Dublin ist nicht gerade das billigste Pflaster zum Feiern, aber das Dubliner Nachtleben hat so viel zu bieten, dass es sich allemal lohnt. Geht am besten in die bei Studenten beliebten Bars und Pubs. Sie versprechen einen feuchtfröhlichen Abend, ohne dass es allzu teuer wird. Die Bars in der Harcourt Street, beispielsweise Dicey's Garden, bieten Specials bei den Getränkepreisen, und Cassidy's Bar in der Westmoreland Street ist ein beliebtes Studenten-Pub mit einer großen Auswahl an Craft-Bieren.

    Das sicherlich günstigste Pint findet ihr im The Bernard Shaw, einer trendigen, künstlerisch gestalteten Bar mit Graffiti-Wand in der South Richmond Street. Wer vorher am Grand Canal einen Sack voll Müll aufsammelt, bekommt hier sogar ein Bier gratis.

    • Nachtleben
    • Budget

    Foto von Janko Hoener (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    8

    Mit dem Rad um Howth Head

    Nur 15 Kilometer nordöstlich von Dublin liegt die Halbinsel Howth Head, die einen spektakulären Blick auf die irische Küste bietet. Erfahrene Radfahrer strampeln einmal um die Insel und auf den Gipfel. Fahrt am besten früh los, bevor zu viele Wanderer auf dem schmalen Pfad unterwegs sind. Oder ihr macht eine gemütliche Radtour in das historische Fischerdörfchen Howth und legt eine Pause in der Abbey Tavern oder am Hafenmarkt ein?

    Wer eine längere Tour mit Howth als Ziel planen möchte, startet am Malahide Castle, radelt über die Coast Road nach Portmarnock und dann nach Sutton Cross und auf Howth Head – eine landschaftlich reizvolle Strecke von etwa 13 Kilometern. Fahrräder könnt ihr in Howth Village und am Malahide Castle mieten.

    Lage: Howth Village, Howth, Co Dublin, Irland

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    • Abenteuer
    9

    National Botanic Gardens

    Nehmt euch eine Auszeit vom geschäftigen Großstadtleben und besucht die National Botanic Gardens, eine grüne Oase mit Tausenden Blumen und Pflanzen. In dem botanischen Garten mit seinen Teichen, Steingärten, Springbrunnen und dem farbenfrohen Rosengarten lassen sich leicht mehrere Stunden verbringen.

    Werft auch einen Blick in die wunderschönen, kuppelförmigen Gewächshäuser und bestaunt die Zimmerpflanzen- und Baumsammlung mit tropischen Palmen, Orchideen und Kakteen. Der Eintritt ist frei und es gibt ein Besucherzentrum mit zahlreichen Informationen zur 200-jährigen Geschichte des Gartens sowie über botanische Forschung und Artenschutz.

    Lage: Glasnevin, Dublin 9, Irland

    Geöffnet: Täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr November bis Mitte Februar: Montag bis Freitag von 09:00 bis 16:30 Uhr, Samstag und Sonntag von 10:00 bis 16:30 Uhr

    Telefon: +353 (0)1 804 0300

    • Paare
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget

    Foto von William Murphy (CC BY 2.0) bearbeitet

    10

    Dubliner Flohmarkt

    Wer auf der Suche nach günstigen Secondhand-Klamotten oder skurrilem Trödel ist, ist auf dem jeweils am letzten Sonntag des Monats stattfindenden Flohmarkt genau richtig. Feilscht um eine antike Vase, in die ihr euch spontan verliebt habt, stöbert in gebrauchten Büchern oder gönnt euch einen Kaffee aus dem Bioladen. Zu den Kuriositäten und Antiquitätenhändlern gesellen sich Künstler und Kunsthandwerker, die ihre eigenen Werke verkaufen.

    Oft trägt Livemusik oder auch ein spontan auf die Beine gestelltes Unterhaltungsprogramm zur geschäftigen und unbeschwerten Atmosphäre auf dem Markt bei. Das Beste: Er ist sogar überdacht, sodass ihr euren Regenschirm im Hotel lassen könnt. Leider hat der Markt derzeit keinen festen Platz und wechselt daher öfter den Standort. Schaut am besten auf der Website (dublinflea.ie) nach, wo er als nächstes aufgebaut wird.

    Geöffnet: Sonntags von 11:00 bis 17:00 Uhr

    • Shopping
    • Budget
    Lana Willocks | Freier Autor

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps