Zur Hauptseite

Nationalparks

Landschaftlich schöne Strecken mit atemberaubendem Ausblick.

Manchmal ist es eine gute Idee, sich einfach treiben zu lassen – Entdeckungen warten!

Kalifornien und Washington

Die Nationalparks an der Westküste der USA müssen Sie einfach gesehen haben!

Yosemite-Nationalpark

Der Yosemite-Nationalpark bietet beeindruckende Naturschönheit auf über 3.000 Quadratkilometern. Da er vor allem für seine Wasserfälle, Gletscher und tiefen Täler bekannt ist, ist er auch ein Ort der Ruhe. Kosten Sie Ihren Besuch ganz aus!

Death-Valley-Nationalpark

Der Death-Valley-Nationalpark ist von Extremen geprägt. Sie finden hier vielfältige Bedingungen, von hohen, schneebedeckten Bergen bis zu sommerlichen Hitzewellen und Dürreperioden – und damit auch eine artenreiche Flora und Fauna. Auf zu Abenteuern in der Natur, ganz unabhängig von der Reisezeit!

Sequoia-Nationalpark

Der Sequoia-Nationalpark liegt neben dem Kings-Canyon-Nationalpark in der südlichen Sierra Nevada, östlich des San Joaquin Valley. Ob Bergpanorama und einige der höchsten Bäume der Welt oder Canyons und felsige Gebirgsausläufer, die beiden Nationalparks sind Ehrfurcht erweckend, abwechslungsreich und einfach malerisch.

Mount-Rainier-Nationalpark

Der Mount Rainier erhebt sich über 4.000 Meter hoch in den Himmel. Obwohl es sich um einen aktiven Vulkan handelt, ist seine Spitze vergletschert. Er ist von Flüssen, Wiesen und Wäldern umgeben – und ein Muss, wenn Sie Washington besuchen.

Olympic-Nationalpark

Bei einer Erkundungstour des Olympic-Nationalparks können Sie unberührte Natur, unterschiedliche Ökosysteme und eine über 112 Kilometer lange zerklüftete Küstenlinie entdecken. Die Olympic Mountains, die von Gletschern bedeckt sind, sind ein Foto allemal wert!

Utah und Arizona

Hier finden Sie sechs Nationalparks, die bei Ihrer nächsten Reise in die Wüste nicht fehlen dürfen.

Zion-Nationalpark

Im ältesten Nationalpark Utahs finden Sie auf knapp 600 Quadratkilometern Klippen, Canyons und eine sehenswerten Pflanzen- und Tierwelt. Wenn Sie Trekking und Outdoor-Aktivitäten mögen, werden Sie von diesem Park begeistert sein. Egal, ob Sie einen der Trails planen oder campen möchten, umgeben von so viel Schönheit, kehrt schnell eine heitere Gemütsruhe ein.

Arches-Nationalpark

Wenn Ihnen der Sinn nach kontrastierenden Farben, Landformen und Texturen steht, sollten Sie den Hunderten von Felsspitzen und -brocken etwas Zeit widmen, die es neben den namengebenden natürlichen Steinbögen (auf Englisch: „arches") hier zu sehen gibt. Die Sonnenuntergänge hinter dieser Kulisse werden Sie verzaubern!

Bryce-Canyon-Nationalpark

Machen Sie eine Reise zum Bryce-Canyon-Nationalpark, um die sogenannten Hoodoos, unregelmäßige, turmartige Gesteinsgebilde, zu bestaunen. Obwohl diese auch auf anderen Kontinenten zu sehen sind, gibt es hier doch die weltweit größte Konzentration davon. Vor grauem Himmel sind diese geologischen Wunder fast noch wirkungsvoller!

Grand-Canyon-Nationalpark

Einfach einmalig! Die Größe des Grand Canyon kann auf den ersten Blick überwältigend sein. Die einzigartige Kombination aus unterschiedlichen Farbtönen und durch Erosion geschaffenen Formationen machen den Nationalpark zu Recht zu einer äußerst beliebten Sehenswürdigkeit. Der Südrand ist das ganze Jahr über zugänglich, der Nordrand kann nur außerhalb der Wintersaison besucht werden.

Glen Canyon National Recreation Area

Die Glen Canyon National Recreation Area ist ein Schutzgebiet, das sich von Lees Ferry in Arizona bis zu den Orange Cliffs in Süd-Utah erstreckt. Es ist für Wassersportfans perfekt, die bei ihren Aktivitäten einen herrlichen Ausblick zu schätzen wissen.

Capitol-Reef-Nationalpark

Dieser Nationalpark ist einer der Geheimtipps in Utah. In dem fast 160 Kilometer langen Park wimmelt es von Klippen, Canyons, Felskuppen und -brücken.

Montana, South Dakota, Wyoming, Colorado

Diese Nationalparks sollten Sie auf Ihre Wunschliste setzen, wenn Sie da nicht schon stehen!

Yellowstone-Nationalpark

Der Yellowstone-Nationalpark ist der älteste der Welt. Er lässt keinen Wunsch offen: ob heiße Quellen, Schlammpfützen und Geysire oder Berge, Wälder und Seen – hier werden Sie fündig. Erleben Sie einen Aufenthalt im Einklang mit der Natur!

Grand-Teton-Nationalpark

Der Grand-Teton-Nationalpark bietet für jeden etwas. Über 300 Kilometer lange Wanderwege locken Aktivreisende; wer es gemächlicher mag, kann den Snake River bewundern, der sich im Flusstal seinen Weg durch die Berge bahnt.

Glacier-Nationalpark

Wenn Sie abenteuerlustig sind, sind Sie im Glacier-Nationalpark genau richtig. Mit seinem insgesamt knapp 1.127 Kilometer langen Netz an Wanderwegen, Wiesen, zerklüfteten Bergen und malerisch im Sonnenlicht glitzernden Seen lässt er das Herz von Wanderern höher schlagen.

Rocky-Mountain-Nationalpark

Willkommen in der Welt des Rocky-Mountain-Nationalparks! Er ist für die Trail Ridge Road bekannt und zeichnet sich durch um die 500 Kilometer lange Wanderwege, zahlreiche Wildtiere und sternenklare Nächte aus.

Mount Rushmore National Memorial

Hoch in den Black Hills in South Dakota blicken Ihnen die Porträtköpfe von George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln entgegen. Begeben Sie sich am Mount Rushmore auf eine Zeitreise in die US-amerikanische Geschichte!

Kanada

Oh, wie schön ist Kanada! Diese Nationalparks sind ein Muss in Ihrem Reiseprogramm.

Banff-Nationalpark

Der Banff-Nationalpark wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Zusammen mit der gleichnamigen Kleinstadt in den Bergen zieht er jährlich über 3 Millionen Besucher an und bietet zahlreiche Aktivitäten wie Wandern, Skifahren und Camping.

Jasper-Nationalpark

Er ist der größte Nationalpark in den kanadischen Rocky Mountains und Teil des UNESCO-Welterbes. Finden Sie heraus, wo die roten Stühle stehen – sie sollen dazu einladen, einen besonders schönen Blick zu genießen – und erkunden Sie das umfangreiche Wanderwegenetz.

Osten

Erleben Sie bei Ihrem nächsten Trip in den Osten Nordamerikas die Highlights der Natur.

Acadia-Nationalpark

Entdecken Sie die Naturwunder an der Atlantikküste! Der Acadia-Nationalpark blickt nicht nur auf ein reiches kulturelles Erbe zurück, sondern lockt über 3 Millionen Besucher pro Jahr an und besticht mit vor allem von den sieben höheren Gipfeln tollen Ausblicken, über 250 Kilometer langen Wanderwegen und vielem mehr.

Great-Smoky-Mountains-Nationalpark

Der Great-Smoky-Mountains-Nationalpark, der für seinen Artenreichtum an Tieren und Pflanzen bekannt ist, gibt einen Einblick in die Kultur der südlichen Appalachen. Er ist der meistbesuchte Nationalpark in den USA.