Hotels in Venedig Mestre/Marghera

Nach Hotels in Venedig Mestre/Marghera suchen

Profitieren Sie von Insiderpreisen für ausgewählte Hotels

An diese Preise kommt nicht jeder.

Angebot des Tages

von145 €
Alle 532 Angebote für Venedig ansehen
  • Meist können Sie sich aussuchen, ob Sie gleich oder später zahlen
  • Kostenlose Stornierung bei den meisten Zimmern
  • Preisgarantie

Hotels in Mestre/Marghera finden und buchen

Buchen Sie mit Hotels.com das beste Hotel in Venedig Mestre und Marghera

Zur Inselstadt Venedig gehören noch eine ganze Reihe von Ortschaften auf dem Festland, wie etwa Mestre und Marghera, eine Art doppeltes Lottchen in städtischem Gewand. Obwohl beide Bezirke Teile Venedigs sind, wird vor allem Mestre häufig als Stadt bezeichnet, da allein dort 200 000 Menschen leben, im historischen Zentrum von Venedig zu Vergleich nur 60 000. Marghera bringt es auf 30 000 Einwohner. In Mestre befindet sich auch einer der beiden Hauptbahnhöfe von Venedig, der 1842 eröffnet wurde. Die schönen Seiten und Sehenswürdigkeiten der venezianischen Zwillinge können Sie von unseren sorgfältig ausgesuchten Hotels in Mestre und Marghera bequem erkunden. Ins Zentrum von Venedig gelangen Sie mit dem Zug über die fünf Kilometer lange Brücke Ponte della Libertà. Wer gut zu Fuß ist, schafft es in 30 Minuten bis zum Markusplatz. Mit Hotels.com wird die Suche nach der perfekten Unterkunft in Mestre und Marghera zu einem Kinderspiel. Unsere diversen Suchoptionen ermöglichen es Ihnen, die Ergebnisse nach Preis, Verfügbarkeit, Lage, Service-Angebot und vielem mehr zu filtern. Aussagekräftige Gästebewertungen und zahlreiche Fotos liefern Ihnen bereits vorab einen guten ersten Eindruck. Die Buchung erfolgt anschließend einfach und bequem mit nur einem Klick auf Hotels.com.

Was macht Mestre und Marghera interessant?

Die Bevölkerung hat ihre beiden Stadtviertel eine ganze Zeit lang als die hässlichen Schwestern bezeichnet und spielte damit auf deren industrielles Erbe an. Längst ist es aber gelungen, dieses Image abzuschütteln. So ist der Piazza Ferretto eine Art Pendant zum Markusplatz geworden, nur ohne Tauben und mit weniger Touristen. Von Ihrem Hotel in Mestre und Marghera gelangen Sie rasch zu Fuß zu diesem beliebten Treffpunkt. Am hinteren Ende des Platzes ragt der Torre dell´Orologio, der Uhrenturm, hoch in den Himmel. Der im 12. Jahrhundert erbaute Turm wurde später in das Castelnuovo integriert, einst das bedeutendste Schloss von Mestre. Es wird erzählt, es habe über ein Dutzend Türme besessen. Von diesen ist allerdings nur noch einer, eben der Uhrenturm, erhalten, der seit seiner Renovierung 2003 zahllose Besucherströme anzieht. Auch der Palazzo Providderia, unweit des Torre, war Teil der Schlossanlage, die den vielen Belagerungen im Mittelalter nicht standhalten konnte. Wer Lust hat, kann sich übrigens Fahrräder leihen und so von Mestre nach Marghera fahren, wo der Wasserturm mit seiner dreifarbigen Bemalung herausragt. An der Piazzala Giovennacci wird man von einem Brunnen mitten im Kreisverkehr überrascht und einer Madonna auf der gegenüberliegenden Seite.

Lernen Sie die Menschen von Mestre und Marghera kennen

Anders als im dichten Gedränge von San Marco im historischen Zentrum von Venedig hat man hier mehr Platz und mehr Muße. Niemand drängelt, keiner hat es eilig. Die Einheimischen sitzen in Cafés und diskutieren über angeregt. Auch für Touristen nehmen sich die Bewohner gerne Zeit, beantworten Fragen und nicht selten landet man gemeinsam in einer der Cafés oder Restaurants auf der Piazza Ferretto. Besonders beliebt sind die kleinen Kanäle, die sich ihren Weg durch die Viertel bahnen. Einer der Kanäle führt mitten durchs Zentrum und ist gesäumt von Snackbars, Cafés und Tavernen. Er ist von den zentral gelegenen Hotels in Mestre und Marghera nur ein Katzensprung entfernt und eine gute Gelegenheit, sich unter die Einheimischen zu mischen. Diese pilgern übrigens auch gerne zu ihrer neuesten Errungenschaft, dem San Giuliano Park. Er liegt zwischen den beiden Stadtteilen, direkt an der Lagune. Dieser Park ist mit 700 Hektar der größte Europas und wurde 2003 eröffnet. Dort können die Einwohner entspannt in der Sonne liegen, lesen, picknicken oder sich aber sportlich betätigen. Außerdem erstreckt sich in diesem Park ein riesiges Naturschutzgebiet mit einheimischer Tier- und Pflanzenwelt.

Reiseführer für Venedig

Reiseführer für Venedig