Die weißen Gebäude von Cádiz bilden einen herrlichen Kontrast zum saphirblauen Atlantik, über dem sich die Stadt erhebt – ein Anblick, der den Betrachter nach wie vor verzaubert. Die 1100 v. Chr. gegründete Stadt erlebte ihre Blütezeit im 16. Jahrhundert, als sie zum größten spanischen Kriegshafen wurde.

    Heute lassen sich in der historischen Altstadt zahlreiche jahrhundertealte Gebäude bewundern – von dem über der Stadt emporragenden Torre Tavira, der im 18. Jahrhundert als Wachturm errichtet worden war, bis hin zu der im Barockstil gehaltenen Kathedrale mit ihrer hübschen Kuppel. Doch Cádiz hat neben diesen architektonischen Highlights noch viel mehr zu bieten: sonnenverwöhnte Strände, faszinierende Museen, traditionelle Tavernen, exzellente Fischrestaurants und vieles mehr.

    Cadiz: Was gibt es zu besichtigen und zu unternehmen?

    Ausgewählte Erlebnisse und Unterhaltsames
    • 10 Tipps für einen perfekten Tag in Cádiz

      Cádiz ist zwar eine eher kleine Hafenstadt, dafür aber ein Konzentrat aus spanischer Kultur und Geschichte. Lasst euch vom historischen Charme seiner Altstadt am Meer betören. Über die Strandpromenade gelangt ihr zu majestätischen Kathedralen mit Glockentürmen, von denen man eine tolle Aussicht hat. Auch von den üppig grünen Stadtgärten und den Inselfestungen aus könnt ihr den Blick über die Küste...

    Stadtteile in Cadiz

    Planen Sie Ihre Reise

    Spanien – andere beliebte Ziele

    Reisehinweis

    Überprüfen Sie die COVID-19-Einschränkungen.

    Mehr erfahren
    Zum Seitenanfang