10 Tipps für einen perfekten Tag in Edinburgh

Wofür ist Edinburgh bekannt?

    Edinburgh zieht Besucher durch ihre beeindruckende Architektur in den Bann. Die grandiosen gotischen Sehenswürdigkeiten und kopfsteingepflasterten Straßen der Altstadt machen die Hauptstadt Schottlands zu einer Anwärterin auf den Titel der schönsten Stadt Großbritanniens. Die Geschichte der Stadt hat aber auch eine dunkle Seite aus Hexenlegenden und großen Schlachten. Es lohnt sich, an einer Stadtführung teilzunehmen, um mehr über die Mythen und Legenden von Edinburgh zu erfahren. 

    Das kleine Stadtzentrum hat es in sich, denn die Straßen sind sehr steil. Auf dem Weg über die Royal Mile in der Altstadt ist die sportliche Ertüchtigung somit inbegriffen. Der Sommer ist die beste Reisezeit, denn dann finden viele Festivals statt und die Parks und Grünflächen überall in Edinburgh laden zum Verweilen ein. 

    1

    Spaziergang über die Royal Mile

    Entdeckt die vielen berühmten Sehenswürdigkeiten von Edinburgh

    Diese steile Straße der Altstadt von Edinburgh spiegelt die Essenz der Stadt wider. Sie repräsentiert die Geschichte der schottischen Hauptstadt und ist das Top-Besucherziel. Historische Gebäude, wohin das Auge reicht, darunter die Kathedrale St. Giles, Holyrood Palace und Edinburgh Castle oben auf dem Hügel. Dazwischen findet ihr allerlei Souvenirläden, urige Pubs und geschäftiges Treiben. 

    In dieser Gegend der Stadt wurde einst ein Wegezoll erhoben, was dazu führte, dass die ärmsten Menschen nicht hinausgelangen konnten. Die faszinierende Geschichte der Royal Mile lernt ihr am besten bei einer Stadtführung kennen. Für ein besonders authentisches Erlebnis bucht ihr am besten euer Hotel in der Nähe der Royal Mile.

    Lage: Royal Mile, Edinburgh, Großbritannien

    • Paare
    • Familien
    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    2

    Nicht verpassen: Edinburgh Castle

    Besichtige den Thronsaal und die schottischen Kronjuwelen

    Edinburgh Castle blickt von seiner strategischen Position auf dem Castle Rock auf die Stadt herab. An dieser Stelle stand bereits vor über tausend Jahren eine Burg. Das Schloss ist eines der ältesten in Großbritannien und seine Geschichte ist – ganz ähnlich wie die von Edinburgh – faszinierend und zugleich schaurig. 

    Nehmt an einer Führung durch das Schloss teil und lasst euch von kühnen nächtlichen Belagerungen und erbitterten Schlachten gegen die Engländer erzählen. In der Großen Halle haben im Lauf der Jahrhunderte zahlreiche königliche Zeremonien stattgefunden und während man durch die prächtigen Salons streift, spürt man das Prestige des Ambientes. 

    Lage: Castlehill, Edinburgh EH1 2NG, Großbritannien

    Geöffnet: Täglich von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

    Telefon: +44 (0)131 225 9846

    • Geschichte
    • Foto
    3

    Spaß und Unterhaltung auf dem Festival Fringe

    Kleinkunst nach schottischer Art

    Das Edinburgh Festival Fringe ist eines der führenden Kleinkunst- und Comedy-Festivals der Welt. Auf dem vierwöchigen Festival, das jedes Jahr im August stattfindet, treten Nachwuchskünstler und bekannte Stars auf. Das Edinburgh Fringe ist bekannt dafür, aufstrebenden Talenten eine Bühne zu geben. Dargeboten werden alle möglichen Kunstformen, von Stand-up-Comedy bis Ballett.

    Auftritte und Vorstellungen finden an Hunderten von Veranstaltungsorten in ganz Edinburgh statt. Dabei kann es sich um Pubs in der Altstadt, ad hoc aufgestellte Zelte oder Plätze auf der Straße handeln. Auf der Royal Mile werdet ihr Künstler sehen, die die Werbetrommel für ihren nächsten Auftritt rühren. 

    Lage: Findet im August an Hunderten Veranstaltungsorten statt

    • Paare
    • Nachtleben
    • Außergewöhnliche Erfahrungen
    • Singles
    • Gruppen
    4

    Nicht verpassen: Museum of Scotland

    Lernt das reiche Erbe Schottlands kennen

    Im Museum of Scotland gibt es angeblich 12 Millionen Ausstellungsstücke aus den Bereichen Natur, Kunst, Design und Technik. Regelmäßig finden zudem unterschiedlichste Veranstaltungen statt, beispielsweise eine Modenschau oder ein Interview mit einem Astronauten. Die Grand Gallery ist das hohe Atrium des Museums und besitzt eine beeindruckende Bauweise. Durch sein Glasdach ist das Gebäude lichtdurchflutet und einige große Ausstellungsstücke hängen von der Decke. 

    Der Eintritt in das Museum of Scotland ist kostenlos, aber Spenden sind willkommen. Um wissenswerte Zusatzinformationen zu erhalten, ladet die App „Highlights“ des National Museums of Scotland herunter. Sie ist in 7 Sprachen erhältlich.

    Lage: Chambers St, Edinburgh EH1 1JF, Großbritannien

    Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr

    Telefon: +44 300 123 6789

    • Geschichte
    • Budget

    Foto von Maccoinnich (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    5

    Wanderung zum Arthur’s Seat

    Genießt die Aussicht auf Edinburgh vom Hausberg aus

    Der Aufstieg auf den 251 Meter hohen Berg Arthur’s Seat ist auch für Hobbywanderer problemlos zu bewältigen. Und die Aussicht auf Edinburgh ist fantastisch. Bis zum Gipfel braucht ihr ungefähr eine Stunde. Beginnt die Wanderung am Holyrood Palace.

    Manche behaupten, der Name verweise auf König Arthur und dieser Hügel sei das einstige Camelot. Dabei handelt es sich wohl nur um eine Legende, aber der Ort hat schon eine besondere Aura. Überall in der Gegend wurden vorgeschichtliche Überreste gefunden. Wenn Regen vorhergesagt ist, ist Vorsicht geboten, da es auf dem Berg sehr windig werden kann. 

    • Foto
    • Budget
    • Abenteuer
    6

    The Scotch Whisky Experience (Whisky-Tour)

    Verkostet Single-Malt-Scotch und erfahrt, wie er hergestellt wird

    Es gibt nicht viel, was noch schottischer ist, als Whisky. Diese Führung, die auf der Royal Mile stattfindet, ist eine großartige Einführung in die Welt des Whiskys. Sie umfasst eine interaktive Fahrt in einem Whisky-Fass, auf der ihr die Produktionsphasen kennenlernt, eine Erläuterung der Aromen und eine Whisky-Verkostung (Teilnehmer unter 18 Jahren erhalten Irn-Bru statt Whisky). Es sind Audio-Guides erhältlich. Vor Ort befindet sich das Restaurant Amber, in dem lokale Gerichte wie der aus Innereien bestehende „Haggis“ angeboten werden. Probiert das Menü „Taste of Scotland“, in dem die besten saisonalen Erzeugnisse Schottlands verarbeitet werden. 

    Echte Whiskykenner können das Masterclass-Paket buchen. Bei diesem Paket schließt sich an die Führung eine Degustation klassischer Kostproben aus den vier whiskyproduzierenden Regionen Schottlands an. Mit Sicherheit werdet ihr das berühmte Getränk danach mit anderen Augen sehen. 

    Lage: The Royal Mile, 354 Castlehill, Edinburgh EH1 2NE, Großbritannien

    Geöffnet: Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr

    Telefon: +44 (0)131 220 0441

    • Paare
    • Geschichte
    • Essen
    7

    Denkmal für Sir Walter Scott

    Erklimmt die Spitze dieser eleganten viktorianischen Sehenswürdigkeit

    Dieses Denkmal ist Sir Walter Scott gewidmet, dem berühmten Schriftsteller und Autor von Ivanhoe und Rob Roy sowie vielen anderen Romanen und Gedichten. Dieses viktorianische Bauwerk ist das Herzstück des Parks Princes Street Gardens im Stadtzentrum. In dem 61 Meter hohen Monument befindet sich eine Wendeltreppe, die zu mehreren Aussichtsplattformen in der Mittelspitze führt. Haltet Ausschau nach den 64 Statuen auf dem Denkmal, die Figuren aus den Romanen von Scott darstellen.

    Lage: E. Princes St Gardens, Edinburgh EH2 2EJ, Großbritannien

    Geöffnet: Täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr (im Sommer bis 19:00 Uhr geöffnet)

    Telefon: +44 (0)131 529 4068

    • Geschichte
    • Foto
    • Budget
    8

    Nationalgericht „Haggis, Neeps and Tatties“

    Probiert das schottische Nationalgericht in einem Pub am Grassmarket

    Haggis ist ein traditionelles Gericht aus Schafsinnereien, Hafer und regionalen Kräutern. Haggis hat eine körnige Struktur und wird mit Steckrüben und Kartoffeln gegessen (die auf Schottisch neeps und tatties heißen). Jedes Jahr im Januar wird am Burns-Gedenktag (Burns’ Night) traditionell Haggis serviert und das Gedicht Address to a Haggis vorgelesen. Nicht viele Rezepte wurden durch ein Gedicht geehrt! 

    Ihr könnt Haggis überall in Edinburgh essen. Ob Café oder Feinschmeckerrestaurant – sie alle haben das Gericht auf der Speisekarte. Und wenn ihr den Grassmarket in der Altstadt besucht, findet ihr viele traditionelle Pubs, die Haggis anbieten. The Last Drop ist einer unserer Favoriten. Hier wird das bekannte Gericht als Vorspeise oder Hauptgang serviert. 

    Lage: 74-78 Grassmarket, Edinburgh, EH1 2JR, Großbritannien

    Geöffnet: Täglich von mittags bis Mitternacht

    Telefon: +44 (0)131 225 4851

    • Essen
    9

    Leith erkunden

    Das Hafenviertel von Edinburgh ist ein cooles, aufstrebendes Viertel

    Leith liegt etwa fünf Kilometer nördlich vom Stadtzentrum von Edinburgh an der Küste und hier gibt es einiges zu sehen. Die königliche Jacht Britannia liegt hier vor Anker. Diese ehemalige schwimmende Residenz von Queen Elizabeth II. kann mit einem Audio-Guide besichtigt werden. 

    Die alten Docks von Leith wurden durch städtebauliche Maßnahmen aufgewertet, was dazu führte, dass sich schicke Restaurants und Boutiquen in der Gegend ansiedelten. Das größte Einkaufszentrum von Edinburgh, Ocean Terminal, steht ebenfalls in Leith. Es ist der beste Ort in der Stadt für einen Einkaufsbummel. Jeden Samstag findet in Dock Place der Leith-Markt statt, auf dem Mode, Handwerkskunst und kulinarische Leckerbissen angeboten werden.

    • Shopping
    • Foto
    • Essen
    • Abenteuer
    10

    Tanzveranstaltung Céilí

    Wirbelt mit dem Tanzpartner über die Tanzfläche

    Céilí (oder gälisch Ceilidh) ist eine in Schottland und Irland beliebte gälische Tanzveranstaltung. Bei einer ordentlichen Céilí spielt eine Liveband und ein „Caller“ leitet die Teilnehmer bei den jeweiligen Tanzschritten an, damit auch Anfänger direkt mitmachen und Spaß haben können. Beliebte Volkstänze sind unter anderem der Highland Fling und der Flying Scotsman. 

    Die Tänze beginnen in der Regel mit 8er-Gruppen, wobei die Partner während des Tanzes häufig gewechselt werden. Es macht unheimlich viel Spaß und ist für alle Altersgruppen geeignet. Céilí werden bei besonderen Anlässen wie Hochzeiten und Familienfeiern veranstaltet. Regelmäßige Veranstaltungen organisiert hingegen der Edinburgh Ceilidh Club im Roxy in der Altstadt von Edinburgh. Ihr könnt in der Altstadt außerdem viele erstklassige Hotels finden.

    Lage: 2 Roxburgh Pl, Edinburgh EH8 9SU, Großbritannien

    Telefon: +44 (0)131 621 4709

    • Paare
    • Nachtleben
    • Singles
    Paul Smith | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise