10 budgetfreundliche Attraktionen in Wien

Ein Urlaub in Wien muss nicht teuer sein

    Entgegen aller Gerüchte ist es durchaus möglich, Wien auch mit einem begrenzten Budget zu entdecken. Hier haben wir einige Tipps zusammengetragen, mit denen ihr Geld sparen und trotzdem Sachertorte und leckeres Eis genießen und Andenken kaufen könnt. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, etwas außerhalb des Zentrums zu übernachten, und mit etwas Insiderwissen könnt ihr auch bei den Transportkosten und den Eintrittskarten für Museen einiges sparen.

    Selbst die imposantesten Wiener Sehenswürdigkeiten, wo weltberühmte Orchester auftreten, bieten manchmal Schnäppchen und kleine Gratiskonzerte an, was die Herzen von Liebhabern klassischer Musik höher schlagen lassen sollte. In einigen großen Museen der österreichischen Hauptstadt ist der Eintritt sogar kostenlos. Hier zeigen wir euch, dass eine Reise nach Wien nicht unbedingt teuer sein muss.

    1

    Bucht einen günstigen Aufenthalt in der Leopoldstadt

    Allgemein gilt: je näher an der Innenstadt, desto teurer

    Wien hat über 20 verschiedene Bezirke. In der Regel braucht ihr euch aber nur die Namen der Bezirke merken, die sich in der Nähe der Inneren Stadt befinden. Sie ist das Herz der Stadt und hier befinden sich Wiens größte Sehenswürdigkeiten. Entsprechend sind die Preise für Hotels in diesem Bezirk auch eher teuer.

    Um Geld zu sparen, könnt ihr in einem Außenbezirk wie der Leopoldstadt wohnen, die durch den Donaukanal vom Stadtzentrum getrennt, jedoch nicht zu weit von der Innenstadt entfernt ist. Wenn ihr als Gruppe reist, ist auch das Mieten einer Wohnung eine interessante Option.

    • Budget
    2

    Holt euch den Vienna PASS

    Das Sightseeing-Paket für kurze Aufenthalte

    Mit dem Vienna PASS erhaltet ihr zahlreiche Vorteile und Ermäßigungen für beliebte Sehenswürdigkeiten in Wien. Besonders bei kurzen Aufenthalten in der Stadt lohnt sich die Karte. Der Pass gilt für bis zu 6 Tage und gewährt freien Eintritt in über 60 Sehenswürdigkeiten und Museen.

    Die Preise beginnen bei 59 € für einen 1-Tages-Pass. Damit könnt ihr die Hop-on-Hop-off-Tourbusse uneingeschränkt nutzen. Ihr könnt aber auch eine Travel Card hinzufügen, um die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

    • Budget
    • Abenteuer
    3

    Wien zu Fuß entdecken

    Die Wiener Innenstadt ist nicht allzu groß und kann auch zu Fuß entdeckt werden

    Mit einer Fläche von etwa 3 Quadratkilometern ist die Innenstadt Wiens kompakt genug, um alles zu Fuß zu erreichen. Ein Spaziergang durch die Altstadt in eurem eigenen, gemütlichen Tempo macht die Stadtbesichtigung angenehm und stressfrei. Viele Schlösser, Kathedralen und Museen befinden sich in fußläufiger Entfernung voneinander.

    Autofahren ist in Wien nicht die beste Option, da sich die Parkplatzsuche schwierig gestaltet. Für längere Fahrten eignen sich die öffentlichen und privaten Verkehrsmittel besser.

    • Budget
    • Abenteuer
    4

    Mit dem Citybike durch Wien

    Sightseeing per Fahrrad

    Wenn ihr nach einer unterhaltsamen und preiswerten Möglichkeit sucht, Wien zu besichtigen, dann steigt doch aufs Fahrrad! Citybike Wien, das Bike-Sharing-Programm in Wien, bietet über hundert Mietstationen in der ganzen Stadt.

    Um ein Fahrrad zu benutzen, könnt ihr euch online, an einer Station von Citybike Wien oder am Hauptbahnhof Wien anmelden. Ihr könnt euch auch eine Citybike Tourist Card für etwa 2,50 € pro Tag ausleihen. Damit erhaltet ihr eine Stunde gratis. Ab der zweiten Stunde gilt ein Preis von etwa 1 €, dann 2 € für die dritte Stunde und 4 € für die vierte Stunde.

    • Budget
    • Abenteuer

    Foto von Herzi Pinki (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    5

    Kostenlos in die Wiener Museen!

    Kunst und Geschichte ganz ohne Eintrittsgebühren

    Falls ihr euch gegen den Vienna PASS entscheidet, gibt es in der Stadt auch einige großartige Museen mit freiem Eintritt. Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in die meisten staatlichen Museen kostenlos.

    Antike römische Schätze, Barockkunst und einige Kunstwerke von Wiener Meistern wie Gustav Klimt und seinem Schützling Egon Schiele sind im Wien Museum am Karlsplatz zu sehen. Das elegante Wiener Rathaus bietet an bestimmten Wochentagen ebenfalls kostenlose Führungen an.

    • Paare
    • Familien
    • Budget

    Foto von Bwag (CC BY-SA 4.0) bearbeitet

    6

    Spiel und Spaß auf der Donauinsel

    Erholsame Insel im Fluss

    Ihr seid auf der Suche nach einem Strand zum Sonnenbaden und Schwimmen in Wien? Dann seid ihr auf der lang gestreckten Donauinsel östlich des Stadtzentrums genau richtig. Die schattigen Fußwege entlang des Flussufers laden zum Spazierengehen ein, und am Strand könnt ihr Boote aller Art mieten.

    Einer der Strände trägt in Anspielung auf den berühmten Strand von Rio den Spitznamen Copa Cagrana. Er hat sich zu einem beliebten Hotspot des Wiener Nachtlebens mit Cocktailbars und Open-Air-Diskotheken entwickelt.

    Lage: Donauinsel 1, 1220 Wien, Österreich

    • Paare
    • Familien
    • Budget
    • Abenteuer

    Foto von Jorge Royan (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    7

    Wiener Staatsoper: Live-Aufführungen im Freien

    Oper unter freiem Himmel auf Großleinwand

    Wusstet ihr, dass ihr keine teuren Tickets kaufen müsst, um eine Oper oder ein Ballett der Wiener Staatsoper erleben zu können? Von April bis Juni werden zahlreiche beliebte Aufführungen auf einem riesigen Videobildschirm im Freien übertragen – und zwar kostenlos.

    Dazu werden rund 180 Stühle auf dem Herbert-von-Karajan-Platz aufgestellt. Trotzdem solltet ihr früh da sein, um euch einen guten Platz zu sichern, da sich diese für gewöhnlich sehr schnell füllen.

    Lage: Opernring 2, 1010 Wien, Österreich

    Geöffnet: Die meisten Aufführungen beginnen um 19:30 Uhr

    Telefon: +43 1 514442250

    • Paare
    • Nachtleben
    • Budget
    • Luxus
    8

    Stöbern auf dem Flohmarkt beim Naschmarkt

    Frische Lebensmittel und Vintage-Objekte seit dem 16. Jahrhundert

    Der Naschmarkt ist ein riesiger Markt in Wien, der auf das 16. Jahrhundert zurückgeht. Warum kauft ihr euch hier nicht ein paar Snacks und macht ein Picknick in einem der zahlreichen Parks der Stadt? Der Markt ist von Dienstag bis Freitag geöffnet. An über 100 Ständen werden erntefrische Produkte und Snacks wie Falafel und Kebab angeboten.

    Ein weiterer großer, etablierter Markt in Wien ist der Brunnenmarkt in der Nähe des Stadtteils Ottakring am westlichen Stadtrand. Samstags findet in der Leopoldstadt der belebte Karmelitermarkt statt, der mit seinem bunten Angebot an frischem Obst und Gemüse und dem Duft von frischen Backwaren lockt.

    Lage: 1060 Wien, Österreich

    Geöffnet: Dienstag bis Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr

    Telefon: +43 1 400005430

    • Shopping
    • Geschichte
    • Budget
    9

    Kostenlose Konzerte und Festivals

    Festliche Stimmung auf den Straßen Wiens

    Neben dem renommierten und sehr raffinierten Neujahrskonzert finden in Wien noch weitere kostenlose Feierlichkeiten statt. Der Wiener Eistraum, eine mobile öffentliche Eislaufbahn, ist bis Mitte März an unterschiedlichen Orten in der Stadt zu finden. In lauen Sommernächten im Juni könnt ihr die kostenlosen Konzerte der Wiener Philharmoniker im Barockgarten des Schlosses Schönbrunn besuchen.

    Filmliebhaber kommen anlässlich des Musikfilm-Festivals am Rathausplatz von Juni bis September auf ihre Kosten. Das Donauinselfest mit seinen 20 Bühnen ist eines der größten Outdoor-Musikfestivals der Welt. Es findet meist Ende Juni statt.

    • Paare
    • Budget

    Foto von Haeferl (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    10

    Picknick in den Wiener Parks

    Wien im Sommer genießen

    Das wunderschöne und romantische Wien hat zahlreiche gepflegte Gärten und Stadtparks, in denen ihr euch einen schattigen Platz für ein Picknick suchen könnt. Der Schlosspark Schönbrunn ist zweifellos der berühmteste Wiener Schlossgarten, aber es stehen noch viel mehr Parks zur Auswahl.

    Nicht weit von Schönbrunn entfernt liegt der Lainzer Tiergarten, ein weitläufiges Waldgebiet mit frei lebendem Wild. Der Prater ist vor allem für den gleichnamigen Vergnügungspark bekannt, und doch gibt es hier auch zahlreiche von Bäumen gesäumte Wiesen, die sich perfekt für ein Picknick eignen.

    • Paare
    • Familien
    • Budget
    Ari Gunadi | Reiseenthusiast

    Planen Sie Ihre Reise