Katar verfügt über ein vielseitiges Angebot aus Museen, Architektur und versteckten historischen Stätten. Dazu kommen faszinierende Wüstenabschnitte, eine lange Küste am Persischen Golf mit ruhigen Privatstränden und actionreiches Dune Bashing – voilá, schon habt ihr ein potenzielles Rezept für euer eigenes Abenteuer in Katar.

    Von den spektakulären Wolkenkratzern und der einzigartigen Architektur der Hauptstadt Doha bis hin zu Wüstensafaris, Shoppingtouren und arabischer Kultur an jeder Straßenecke: Katar bietet einen überwältigenden Reichtum an Möglichkeiten für Aktivitäten, deshalb haben wir für euch einige der besten hier aufgeführt.

    Was gibt es in Katar zu erleben?

    1

    Safari in der Wüste

    Sanfte Dünen und ein spektakuläres Binnenmeer

    Die moderne Stadt Doha ist von bizarrer und doch traumhaft schöner Wüste umgeben, die sich prima für abenteuerliche Tagesausflüge eignet. Die Mesaieed-Wüste im Süden ist von hohen sandigen Hügeln geprägt, die ihr zum Dune Bashing mit Gelände- oder Allradfahrzeugen nutzen könnt.

    Begebt ihr euch weiter südlich zum Binnenmeer Chaur al-Udaid, findet ihr eine ungewöhnliche Landschaft vor, in der Meer auf Wüste trifft. Auch ein Ausritt auf einem Kamel ist möglich. So könnt ihr einen Eindruck vom traditionellen Transportmittel dieser unwirtlichen Umgebung erhalten. Wenn ihr euch in die Dünen wagt, bucht ihr am besten eine Tour, damit ihr von jemandem geführt werdet, der mit dieser Umgebung vertraut ist. Mehr erfahren

    2

    Archäologische Stätte Al Zubarah

    Spuren Katars nicht allzu ferner Vergangenheit

    • Foto
    • Geschichte

    Die archäologische Stätte Al Zubarah ist für alle, die an der Geschichte Katars interessiert sind, ein Muss. Während das Fort, das das Herzstück der archäologischen Stätte bildet, 1938 erbaut wurde, stammt die Küstenstadt Al Shamal aus den 1760er Jahren. Sie zeigt Spuren Katars umfassender Geschichte während des frühen Perlenhandels.

    Die Stätte liegt mehr als 100 Kilometer nördlich von Doha. Es kann bis zu einer Autostunde dauern, dieses UNESCO-Weltkulturerbe zu erreichen. Euch wird jedoch schon allein die malerische Route durch die Wüste in die alten Zeiten zurückversetzen. Beendet eure kleine Geschichtsstunde mit einem Spaziergang zum verlassenen Dorf Al Jumail, das direkt neben der archäologischen Stätte Al Zubarah zu finden ist.

    Lage: Al Zubarah, Katar

    Karte

    Foto von Vincent van Zeijst (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    3

    Banana Island

    Genießt auf dieser Luxusresortinsel Sonne, Meer und Sand

    Obwohl Banana Island nur 20 Minuten vom geschäftigen Stadtzentrum Dohas entfernt liegt, scheint doch eine halbe Welt dazwischen zu sein. Nach etwas Entspannung auf einer luxuriösen Jacht, die als Fähre über das türkisblaue Wasser fungiert, zieht ihr einfach eure Schuhe aus und erkundet eine Welt privaten Strandglücks. Die Privatinsel gehört der Hotelkette Anantara, aber für Nicht-Gäste sind gegen eine Gebühr Tageskarten erhältlich.

    Von der köstlichen arabischen Küche bis zum aufmerksamen Personal: Erstklassiger Service ist das Motto dieser friedlichen Insel. Wählt eure Favoriten aus den gebotenen Aktivitäten auf und im Wasser, zum Beispiel eine Fahrt auf einem Paddelboot, einen flotten Ritt auf Jetskis oder das entspannte Beobachten des Nachwuchses auf den Wasserrutschen.

    Lage: Banana Island Resort Doha by Anantara, 23919, Doha, Katar

    Karte
    4

    Sheikh Faisal Bin Qassim Al Thani Museum

    Ein vielseitiges Bild der Geschichte von Katar

    • Geschichte

    Das Sheikh Faisal Bin Qassim Al Thani Museum ist im gesamten Nahen Osten wohl einzigartig. Hier könnt ihr eine große Sammlung von Artefakten aus verschiedenen Zeitepochen bewundern. Zu den Schätzen zählen über 600 Oldtimer und exotische handgewebte Teppiche aus der ganzen Welt.

    Ein Erwachsenenticket kostet rund 45 Katar-Riyal und ermöglicht es euch, etwas mehr als zwei Stunden an diesem großartigen Ort zu verbringen. Nutzt die Gelegenheit, um die persönliche Sammlung von Scheich Faisal zu begutachten und lasst auch die privaten Sammlungen aus Kalligraphien, Dampfwagen, Teppichen und Trachten nicht aus.

    Lage: Al Samariyah, Katar

    Geöffnet: Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:30 Uhr, Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr, Sonntag von 09:00 bis 16:00 Uhr

    Telefon: +974 4486 1444

    Karte

    Foto von Lawrence WangLawrence Wang (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    5

    Mangrovenwälder von Al Thakira

    Im Kajak durch üppiges Küstengrün

    Wenn euch die Hitze der Stadt etwas zu drückend wird, bietet sich ein Besuch der Mangrovenwälder von Al Thakira an, die ihr im majestätischen Mangrove Bay findet. Am besten erkundet ihr diesen arabischen Dschungel mit dem Kajak.

    Haltet beim Paddeln entlang der nordöstlichen Küste des Landes die Augen nach einheimischen Tieren offen: Von Riffreihern bis hin zu Seeschwalben und Fischreihern gibt es hier einiges zu sehen. Mit etwas Glück könnt ihr sogar einen oder zwei springende Fische fangen. Al Thakira ist auch ein beliebter Ort zum Angeln, aber das nimmt man sich am besten für morgens oder den späten Nachmittag vor, um der Hitze zu entgehen.

    Lage: Mangrove Bay, Al Thakira, Katar

    Karte

    Foto von Irshadpp (CC BY-SA 3.0) bearbeitet

    6

    Sportveranstaltungen von Weltklasse

    Erlebt die weltbesten Sportler verschiedener Disziplinen

    Von Fußball und Cricket über Pferderennen und Handball bis hin zu Kamelrennen bietet Katar das ganze Jahr über eine Fülle von Sportgroßveranstaltungen. Die Asienspiele 2006 waren ein Katalysator für das Land. Nun werden jedes Jahr noch größere und extravagantere Wettbewerbe ausgetragen.

    Egal, ob ihr ein Fußballspiel im Khalifa International Stadium verfolgen oder die Wassersport-Athleten an der Corniche anfeuern möchtet: Katar verfügt über mehrere Weltklasse-Stadien und spektakuläre Locations am Meer. Zu den wichtigsten bisherigen Wettbewerben zählen die World Beach Games 2019 und auch die kommende FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™.

    7

    Strand von Fuwayriţ

    Er ist die aufwändige Anreise wert

    • Foto
    • Abenteuer
    • Budget

    Der Strand von Fuwayriţ, einer der schönsten Strände Katars, liegt knapp 100 Kilometer nördlich von Doha. Da es keinen direkten Zugang zu diesem beliebten Ort gibt, müsst ihr euch auf ein kleines Offroad-Erlebnis vorbereiten. Sobald ihr zusammen mit Freunden oder Familie euer Lager eingerichtet habt, begebt ihr euch nach links zu Coral Hill, einem tollen Ort für Fotos. Das Wasser ist seicht und die Wellen sanft, sodass der Strand von Fuwayriţ auch für Schwimmanfänger geeignet ist.

    Es gibt felsigere Abschnitte, die das Herumlaufen etwas erschweren, aber auch schöne Plätzchen zum Entspannen und Sonnenbaden. Beachtet allerdings, dass der Strand manchmal – normalerweise im November – geschlossen ist, da er ein Nistplatz für Echte Karettschildkröten ist.

    Lage: Al Ghārīyah, Katar

    Karte
    8

    Al Wakrah Souq

    Verbringt den Abend auf einem traditionellen katarischen Markt

    Entdeckt die gepflasterten Gassen und hellen Innenhöfen von Al-Wakrahs bezauberndem Souk. Neben der traditionellen arabischen Architektur, einer traumhaft schönen Moschee und Ständen, an denen Gewürze und Souvenirs verkauft werden, findet ihr hier auch traditionelle Restaurants. Für den kleinen Hunger unterwegs bieten sich die Parathas im Baba Chapatea an.

    Man kann sich in der magischen, geschäftigen Atmosphäre des Al Wakrah Souq glatt verlieren. Wenn es euch danach also nach einem friedlicheren Ort ist, um eure Seele baumeln zu lassen, findet ihr in unmittelbarer Nähe einen ruhigen Strand, wo ihr das Erlebte Revue passieren lassen könnt. Außerdem gibt es hier traditionelle Daus zu sehen, die am Ufer festgezurrt sind.

    Lage: Al-Wakrah, Katar

    Karte

    Foto von Mohamod Fasil (CC BY 2.0) bearbeitet

    9

    Chaur al-Udaid

    Ein großartiger Ort für Dune Bashing und das Beobachten von Wildtieren

    • Foto
    • Abenteuer

    Die Abenteurer unter euch sollten unbedingt einen Tagesausflug an den prachtvollen Chaur al-Udaid unternehmen. In der Wüste von Katar könnt ihr zahlreiche spektakuläre Aktivitäten ausprobieren, von traditionellem Kamelreiten am Strand bis hin zu einem unvergesslichen Paddelausflug im Persischen Golf.

    Diese malerische Landschaft bietet zudem noch den idealen Hintergrund für beeindruckende Fotos, die ihr dann zu Hause all euren Freunden zeigen könnt. Vor allem eine Autofahrt am Strand – durch goldene Sanddünen und mit einem wunderschönen Blick auf das Meer – dürft ihr euch nicht entgehen lassen. Chaur al-Udaid ist ein von der UNESCO anerkanntes Naturschutzgebiet, daher gibt es hier auch interessante Pflanzen und Tiere zu entdecken.

    Lage: Chaur al-Udaid, Katar

    Karte

    Foto von Isabell Schulz (CC BY-SA 2.0) bearbeitet

    10

    Felsbilder von Al Jassasiya

    Einige sollen über 1.000 Jahre alt sein

    • Foto
    • Geschichte

    Begebt euch in den Norden von Katar, um absolut einzigartige Felsbilder von Fischen, Fußabdrücken und Booten zu sehen. Dieser einstige Kalksteinbruch ist durch die Felsbilder von Al Jassasiya ebenso ein Erbe Katars geworden wie die zahlreichen Moscheen, Museen und Souks des Landes.

    Dieser unvergessliche Ort liegt 60 Kilometer nördlich von Doha und jenseits der katarischen Wüste, daher ist er weitgehend unberührt. Wenn ihr euch entscheidet, die Reise mit einem einheimischen Reiseleiter anzutreten, wird es nicht lange dauern, bis ihr auf die ersten der rund 900 Felsbilder stößt, die Aspekte des katarischen Lebens von damals darstellen.

    Lage: Felsbilder von Al Jassasiya, Katar

    Karte
    Kiri Nowak | Freier Autor

    Planen Sie Ihre Reise

    Maps