11 Tipps für einen perfekten Tag in Lyon

Wofür ist Lyon bekannt?

Stephan Audiger | Reiseenthusiast
Sep 27, 2018

Lyon ist eine der bedeutendsten Städte Frankreichs und wird von vielen als Hauptstadt der französischen Kochkunst angesehen. Sie ist außerdem eine der größten Metropolen des Landes. Gegründet wurde die Stadt vor über 2000 Jahren von den Römern und noch heute fühlt man sich beim Spaziergang durch die Altstadt sowie die Viertel Croix-Rousse und Fourvière in ein anderes Zeitalter zurückversetzt. In diesen malerischen Stadtteilen stehen wunderschöne alte Gebäude und die Atmosphäre ist einfach bezaubernd.

Lyon ist eine rundum lebenswerte Stadt. Genießt ein Mittagessen in der gemütlichen Atmosphäre eines Bouchon (typisches Bistro), besucht den Ort, an dem die Kinematographie erfunden wurde, und lasst danach den Tag in einem der schicken Restaurants im Stadtteil Presqu’île ausklingen. Die beliebtesten Aktivitäten in Lyon stehen im Zusammenhang mit der Geschichte, Kultur und Gastronomie der Stadt, denn dafür ist Lyon berühmt.

1

Erste Station des Tages: Place Bellecour

Dreht eine Runde auf dem Riesenrad

Der Place Bellecour ist einer der größten Plätze in Europa. Er befindet sich mitten auf der Presqu’île und gilt als Mittelpunkt der Stadt. Rund um den Platz befinden sich die Touristeninformation, eine Kunstgalerie und das Riesenrad von Lyon sowie die Haupteinkaufstraßen. Lasst bei einem Snack oder Getränk hier die Stadt auf euch wirken, bevor ihr euch auf den Weg macht, die Altstadt und den etwa einen Kilometer entfernten Hügel Fourvière zu erkunden.

Lage: Auf der Presqu’île im Zentrum von Lyon

  • Foto
  • Budget
2

Spaziergang durch die Altstadt

Erkundet das ursprüngliche Lyon

Die mittelalterliche Altstadt von Lyon liegt am Fuß des Hügels Fourvière am Ufer der Saône und lässt sich gut zu Fuß erkunden. Lasst euch auf den kopfsteingepflasterten Gassen zwischen den altehrwürdigen Gebäuden einfach treiben. Von der Cathédrale Saint-Jean-Baptiste über die Traboules – ein Netz aus versteckten Gängen und Passagen, die Gassen und Gebäude miteinander verbinden – bis zu den vielen Museen gibt es im Vieux Lyon, dem „alten Lyon“ viel zu entdecken. Für das Mittagessen bietet sich eine der vielen typischen Lyoner „Bouchons“ in der Rue Saint-Jean an.

Lage: Am Fuß des Hügel Fourvière, am Ufer der Saône, im Zentrum von Lyon

  • Geschichte
  • Foto
  • Budget

Foto von reginasphotos (CC0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

3

Besteigt den Hügel Fourvière

Genießt den Blick über ganz Lyon

Im Westen der Altstadt erhebt sich der Hügel Fourvière. In der Antike befand sich hier eine römische Siedlung. Heute ist der Hügel aber vor allem für die unglaubliche Aussicht über Lyon bekannt, die man von seiner Spitze aus genießt, sowie die katholische Basilika Notre-Dame de Fourvière, die auf ihm thront. Die Basilika zählt zusammen mit anderen historischen Städten in der Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zwei der ältesten Standseilbahnen der Welt führen auf den Hügel. Am Hügel Fourvière gibt es mit dem gallo-romanischen Theater, dem Tour métallique de Fourvière sowie mehreren Museen und beeindruckenden religiösen Gebäuden Vieles zu entdecken.

Lage: Westlich der Altstadt im Zentrum der Stadt

  • Geschichte
  • Foto
  • Budget
4

Brunch im Les Halles de Lyon Paul Bocuse

Ein hochklassiger Gourmet-Tempel für Feinschmecker

Les Halles de Lyon Paul Bocuse ist der richtige Ort für alle Feinschmecker. Lyon gilt als Frankreichs Hauptstadt der Gastronomie. Unter dem Dach dieses Marktes sind eine beeindruckende Auswahl an Ständen und Restaurants vereint. Lasst das Frühstück im Hotel aus und begebt euch auf eine kulinarische Reise durch Les Halles de Lyon Paul Bocuse. Die Auswahl und Qualität der hier angebotenen Produkte und Gerichte ist absolut erstklassig. Probiert ausgefallene Delikatessen, frische Meeresfrüchte, Pasteten oder Käse – viele der Gerichte, die Frankreichs Küche weltberühmt gemacht haben, werden hier angeboten. Die Preise sind deutlich gehoben, doch dem Angebot durchaus angemessen.

Lage: Cours Lafayette, 600 Meter westlich vom Bahnhof Lyon Part-Dieu im Zentrum von Lyon

Geöffnet: Dienstag bis Samstag von 07:00 bis 22:30 Uhr, Sonntag von 07:00 bis 16:30 Uhr (montags geschlossen)

Telefon: +33 (0)4 78 62 39 33

  • Shopping
  • Essen
  • Luxus

Foto von Benoît Prieur (CC BY-SA 4.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

5

Nicht verpassen: La Croix-Rousse

Ein historisches Viertel zwischen Saône und Rhône

Das alte Arbeiterviertel La Croix-Rousse liegt auf einem Hügel zwischen Saône und Rhône im Zentrum von Lyon. Im 18. Jahrhundert machten die hier angesiedelten Seidenwebereien Lyon zur wichtigsten Arbeiterstadt Frankreichs. Lauft durch die von den Seidenwebern für den Transport der Seide genutzten Traboules des Viertels. Auch ein Besuch des Maison des Canuts (Seidenweberhaus) lohnt sich. Das Museum widmet sich der Geschichte der Seidenindustrie in Lyon. Außerdem laden in La Croix-Rousse viele individuelle Boutiquen und gemütliche Cafés zum Besuch ein. 

Lage: La Croix-Rousse zwischen Saône und Rhône wird von Vielen als wirkliches Zentrum von Lyon angesehen.

  • Geschichte
  • Foto
  • Budget

Foto von Pline (CC BY-SA 3.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

6

Spaziergang im Parc de la Tête d'Or

Frischluft genießen im Herzen der Stadt

Der Parc de la Tête d'Or (Park des goldenen Kopfes) ist einer der größten Stadtparks in Frankreich. Die 117 Hektar große Parkanlage auf dem La Croix-Rousse gegenüber liegenden Ufer der Rhône umfasst einen kleinen See und den zoologischen Garten von Lyon. Der Parc de la Tête d‘Or ist der ideale Ort, um im Zentrum von Lyon etwas Frischluft zu genießen. Neben dem Zoo beherbergt der Park auch einen botanischen Garten und Rosengärten, Spielplätze und Ponys zum Reiten, eine Miniatureisenbahn und vieles mehr. Der Park ist der ideale Ort für ein Picknick mit der Familie oder ein abendliches Sportprogramm mit Joggen oder Radfahren.

Lage: Gegenüber von La Croix-Rousse am Ufer der Rhône im Zentrum von Lyon

Geöffnet: Mitte April bis Mitte Oktober täglich von 06:30 bis 22:30 Uhr; Mitte Oktober bis Mitte April täglich von 06:30 bis 20:30 Uhr

  • Paare
  • Familien
  • Budget
7

Das Musée des Beaux-Arts de Lyon

Besucht das Kunstmuseum von Lyon

Das Musée des Beaux-Arts de Lyon befindet sich in einer ehemaligen Abtei der Benediktiner aus dem 17. Jahrhundert und zeigt in insgesamt 70 Ausstellungsräumen Kunstwerke aus verschiedensten Epochen vom Alten Ägypten bis zur Moderne. Das Museum im hippen Stadtteil Presqu’île passt gut in das künstlerische und modische Umfeld des Viertels. Die gut durchdachten Ausstellungen zeigen Gemälde, Skulpturen, Kunstgegenstände, Münzen und Medaillen, die sorgfältig klassifiziert und verwahrt werden. Kleine Gerichte und Erfrischungen bietet das Restaurant Les Terrasses Saint-Pierre im ersten Stock des Museumsgebäudes.

Lage: Place des Terreaux im Stadtteil Presqu’île

Geöffnet: Mittwoch bis Montag von 10:00 bis 18:00 Uhr, dienstags geschlossen

Telefon: +33 (0)4 72 10 17 40

  • Geschichte

Foto von Musée des Beaux-Arts de Lyon (CC BY-SA 4.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

8

Nicht verpassen: Die Kathedrale von Lyon

Besucht ein Kulturdenkmal aus dem späten Mittelalter

Die Johannes dem Täufer gewidmete Kathedrale bildet den Mittelpunkt des beschaulichen Vieux Lyon. Das Kulturdenkmal wurde zwischen dem 12. und dem 15. Jahrhundert errichtet und verbindet Elemente des romanischen und gotischen Baustils. Die Kathedrale beherbergt mehrere historisch wertvolle Kunstwerke wie die astronomische Uhr und eine Orgel aus dem 19. Jahrhundert. Beim Betreten dieses architektonischen Kunstwerks fühlt man sich weit zurückversetzt in die Vergangenheit. Empfehlenswert ist auch das angeschlossene Museum, das Reliquien von Heiligen zeigt.

Lage: Place Saint-Jean im Zentrum der Altstadt von Lyon

Geöffnet: Sonntag von 08:00 bis 19:00 Uhr; Montag bis Freitag von 08:15 bis 19:45 Uhr; Samstag von 08:15 bis 19:00 Uhr

Telefon: +33 (0)6 60 83 53 97

  • Geschichte
  • Foto
  • Budget

Foto von Elliott Brown (CC BY-SA 2.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

9

Musée & Institut Lumière

Besucht den Geburtsort des Kinos

Es war hier in Lyon, wo die Brüder Lumière 1895 den Kinematographen erfanden. Das Musée Lumière und nebenan das Institut Lumière findet ihr passender Weise in der Rue du Premier Film, der „Straße des ersten Films“. Hier im Haus der Familie Lumière, einer stattlichen Villa aus dem 19. Jahrhundert, entwickelten die Brüder neue Techniken der Fotografie und zur Darstellung bewegter Bilder. Erfahrt mehr über die ersten Schritte zur Entwicklung einer Technologie, die sich als eine der wichtigsten Erfindungen des 19. Jahrhunderts herausstellte.

Lage: Rue du Premier Film, 4 Kilometer südöstlich der Altstadt von Lyon

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:30 Uhr (montags geschlossen)

Telefon: +33 (0)4 78 78 18 95

  • Geschichte

Foto von Breve Storia del Cinema (CC0 1.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

10

Abendessen in einer traditionellen Bouchon

Probiert die regionale französische Küche

Vergesst für einen Tag eure schlanke Linie und genießt die regionale französische Küche in einer von Lyons traditionellen Bouchons. In den einfachen und lebhaften Gasthäusern der Stadt werden deftige Fleischgerichte serviert. Vom Salat mit Hähnchenleber über Wurst aus Schweineinnereien, feine Fischklößchen und Schmorfleisch bis zur Zitronen-Baiser-Tarte zum Nachtisch – in jeder der etwa 20 Bouchons Lyonnais bekommt ihr ein ausgezeichnetes Abendessen. Besucht das Chez Paul in der Rue Major Martin oder das A Ma Vigne in der Rue Jean Larrive. Ein Besuch in Lyon ist nicht vollständig ohne ein Mittag- oder Abendessen in einem dieser würdigen Vertreter der französischen Küche. 

Lage: Die meisten der Bouchons Lyonnais befinden sich im Innenstadtbereich zwischen Vieux Lyon, La Croix-Rousse und Presqu’île.

  • Paare
  • Essen

Foto von Patricia Feaster (CC BY 2.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

11

Letzte Station des Tages: Presqu’île

Testet das Nachtleben in Lyons Ausgehviertel

Das Stadtviertel Presqu’île (Französisch für „Halbinsel“) liegt gegenüber der Altstadt von Lyon jenseits der Saône. Das Viertel entwickelte sich erstmals im 15. Jahrhundert, als sich hier Druckereien und Buchhändler ansiedelten. Heute findet man hier viele angesagte Cafés und Restaurants, modische Boutiquen, Luxusgeschäfte und kulturelle Einrichtungen. Viele der alten Gebäude wurden renoviert und beherbergen jetzt gehobene Hotels oder Warenhäuser. Neben dem Musée des Beaux-Arts und dem Musée de l'Imprimerie et de la Communication graphique gibt es auch zwei Theater im Viertel.

Lage: Östlich der Altstadt von Lyon jenseits der Saône

  • Shopping
  • Essen
  • Nachtleben

Foto von Gonedelyon (CC BY-SA 3.0) zugeschnitten, angepasst, unscharf gemacht

Planen Sie Ihre Reise