Hotels in Ulm

Hotelsuche für Ulm

Profitieren Sie von Insiderpreisen für ausgewählte Hotels

An diese Preise kommt nicht jeder.

Angebot des Tages

von102 €87 €
Alle Angebote für Ulm ansehen

Meist können Sie sich aussuchen, ob Sie gleich oder später zahlen

Kostenlose Stornierung bei den meisten Zimmern

Preisgarantie

Das richtige Hotel in Ulm finden und buchen

Finden Sie mit Hotels.com die besten Hotels in Ulm

„In Ulm, um Ulm und um Ulm herum“, diesen Zungenbrecher kennt wohl jeder. Wahrscheinlich auch Albert Einstein, der berühmteste Sohn Ulms. Und er dürfte noch viel mehr gewusst haben über die Donau-Stadt am südöstlichen Rand der Schwäbischen Alb. Über die Universitätsstadt mit ihren rund 119.000 Einwohnern, deren Geschichte schon 5000 v. Chr. mit ersten Siedlungen begann. Funde aus der Jungen Steinzeit und Bronzezeit und der Merowinger, dem ältesten Königsgeschlecht der Franken, weisen auf eine sehr zeitige Besiedelung hin. Im frühen Mittelalter avancierte Ulm zur Königspfalz, was sich in zahlreichen Königsbesuchen niederschlug. Sie wurde Freie Reichsstadt, gehörte ab 1802 acht Jahre zu Bayern, danach war sie endgültig württembergisch. Das bedeutete aber die Trennung von Neu-Ulm, dem Gebiet rechts der Donau, das bei Bayern blieb. Die Spuren der turbulenten Vergangenheit sind überall sichtbar, vom Münster bis zum ältesten Theater Deutschlands. Lassen Sie sich ein auf die spannende Geschichte der Stadt und gehen Sie von unseren sorgfältig ausgesuchten Hotels in Ulm aus auf Entdeckungstour. Die umfangreichen Beschreibungen und Fotos der Übernachtungsmöglichkeiten erleichtern Ihnen die Wahl. Nutzen Sie auch die Bewertungen unserer bisherigen Gäste bei der Wahl für die richtige Unterkunft in Ulm.

Auf Sightseeing-Tour durch Ulm

Albert Einstein und Hildegard Knef. Das sind nur zwei von zahlreichen herausragenden Persönlichkeiten, die das Licht der Welt in Ulm erblickten. An der Stelle von Einsteins Geburtshaus in der Bahnhofstraße steht eine Skulptur zu Ehren des Nobelpreisträgers. Die wechselvolle Geschichte der Stadt lässt sich am besten im Ulmer Museum nachverfolgen, das Sie von unseren zentral gelegenen Hotels in Ulm rasch erreichen. Hier beeindruckt die archäologische Sammlung aus der Ur- und Frühgeschichte der Stadt. Besonders faszinierend ist der Löwenmensch. Diese altsteinzeitliche Skulptur aus Mammut-Elfenbein gehört zu den ältesten Kleinkunstwerken der Menschheit. Daneben gibt es großartige Werke des Spätmittelalters aus der Ulmer Schule und zeitgenössische Kunst von Beuys bis Warhol. Die Ulmer DenkStätte Weiße Rose erinnert an die Widerstandskämpferin Sophie Scholl, die in der Donaustadt aufgewachsen ist. Das Stadtbild ist geprägt von unterschiedlichen Baustilen: Gotik, Renaissance, Historismus, ein bisschen Barock und Klassizismus. Ein historisches und architektonisches Juwel ist das gotische Münster von 1377. Die Kirche beeindruckt mit dem höchsten Kirchturm (161,53 Meter) der Welt und beherrscht das gesamte Stadtbild. Wer sich die 768 Stufen zur Plattform zutraut, wird mit einem atemberaubenden Rundblick belohnt. Bei klarem Wetter reicht die Sicht bis zur Alpenkette.

Ulm – Land und Leute kennenlernen

Als Universitätsstadt bietet Ulm ein buntes Nachtleben. Urige Bierkneipen und Schellimbisse genauso wie Szene-Clubs und Edel-Restaurants laden zum Essen und Feiern ein. Es lässt sich für jeden Geschmack etwas finden und die diversen Lokalitäten sind oft nur einen Steinwurf von unseren Partner-Hotels in Ulm entfernt. Die Ulmer sind bekannt für ihre Aufgeschlossenheit und bei einem Humpen Bier oder einem Glas Wein kommt man schnell ins Gespräch. Möglicherweise werden Sie auch gleich eingeladen, mit zur Schwörwoche zu kommen. Dieses historische Fest hat seinen Ursprung im 14. Jahrhundert, als im Stadtparlament Streit um die Machtverhältnisse entbrannte. In einem sogenannten Großen Schwörbrief, der allen Parlamentsmitgliedern gleiches Stimmrecht garantierte, wurde der Zwist beigelegt. Dieser Tag wurde als Schwörmontag (vorletzter Montag im Juli) zum Feiertag erklärt. Zuvor wird zwei Tage lang gefeiert. Weniger traditionell geht es beim Internationalen Donaufest zu. Alle zwei Jahre vereinen sich die Ulmer wieder mit den Neu-Ulmern am Donauufer und rücken Musik, Kultur und Kulinarisches in den Mittelpunkt. Noch mehr Kultur bietet die ebenfalls gemeinsame Ulmer- und Neu-Ulmer Kulturnacht, die alljährlich im Spätsommer stattfindet und das gesamte Angebot der beiden Donaustädte vorstellt. Die Veranstaltung gilt als eine der größten dieser Art in Deutschland.