Hotels nahe Olympiapark

Nach Hotels nahe Olympiapark suchen

Hotels.com™ Rewards

Nach jeder 10. Übernachtung gibt es 1 Bonusnacht

Achten Sie auf Insiderpreise für ausgewählte Hotels

  • Meist können Sie sich aussuchen, ob Sie gleich oder später zahlen
  • Kostenlose Stornierung bei den meisten Zimmern
  • Preisgarantie

Hotels nahe Olympiapark finden und buchen

Nördlich der Münchner Innenstadt liegt der Stadtteil Milbertshofen-Am Hart, in dem sich auch der Olympiapark befindet. Der Park entstand anlässlich der Olympischen Sommerspiele im Jahr 1972 und ist heute vor allem für zahlreiche Kulturveranstaltungen bekannt. Hotels am Olympiapark in München sind ebenfalls beliebt und bieten einen guten Ausgangspunkt für eine tolle Städtereise.

Mitten im Park befindet sich das Olympiastadion von 1972, das später dem FC Bayern München und dem TSV 1860 München als Stadion für die Heimspiele diente. Der FC Bayern spielte zwischen 1972 und 2005 alleine 789 Partien im Olympiastadion. Heute wird das Stadion vor allem für große Konzerte von Gruppen aus aller Welt genutzt.

Wo Sie rund um den Olympiapark München Hotels finden

In der näheren Umgebung des Olympiaparks in München finden Sie einige Hotels im Stadtteil Milbertshofen, nordöstlich des Olympiaparks. Auch weiter südlich, in Schwabing, zwischen dem Englischen Garten und dem Olympiapark gelegen, finden Sie etliche Hotels in der Nähe des Olympiaparks.

Bei der Suche nach Ihrem perfekten Hotel beim Olympiapark München helfen Ihnen unsere Suchfilter und die interaktive Kartenfunktion. Sie können Ihre Suche mithilfe der Filter an Ihre Bedürfnisse anpassen und haben mit der Karte anschließend einen guten Überblick über die Lage der Hotels.

Profitieren Sie auch von unserem Bonusprogramm: Wenn Sie zehn Übernachtungen bei uns gebucht haben, erhalten Sie von uns eine Gratisnacht geschenkt.

Was unternehmen am Olympiapark in München

Der Olympiapark München bietet eine Vielzahl von Attraktionen, die weit über das hinausgehen, wofür der Park einst kreiert wurde. Der Olympiasee und der Olympiaberg geben dem Park einen ansprechenden Charakter und laden zum Verweilen an der frischen Luft ein. Der Olympiaturm ist das zweithöchste Bauwerk in ganz Bayern und fast 300 m hoch. Der Turm bietet für Besucher einen grandiosen Ausblick über die Stadt München und beherbergt auch ein Restaurant.

Seit 2006 befindet sich im Olympiapark ein Sea-Life-Zentrum, in dem vor allem das Leben unter und auf dem Wasser in der Isar und der Donau auf deren Weg bis ans Schwarze Meer gezeigt wird. Unmittelbar östlich neben dem Olympiapark hat sich der Autohersteller BMW angesiedelt. Mit der BMW-Welt und dem BMW-Museum befinden sich dort zwei Ausstellungen für interessierte Besucher, die gerne mehr über die Bayerischen Motorenwerke erfahren möchten.

Anreise zum Olympiapark München

Der Olympiapark München liegt an der Bundesstraße B2R, die als Ringstraße rund um die Münchner Innenstadt führt. Von weiter weg führen die Autobahnen A8 und A9 nach München. Bei beiden Autobahnen empfiehlt es sich, auf die A99 zu wechseln, die München in einem etwas weiteren Umkreis zu rund drei Vierteln umrundet.

Auch bei der Anreise mit der Bahn erreichen Sie Ihr Hotel am Olympiapark München ganz unkompliziert. Hier bietet sich die Fahrt zum Münchner Hauptbahnhof an, der mit dem Intercity-Express (ICE) der Deutschen Bahn sowie mit dem österreichischen Railjet und sogar dem französischen TGV mit den wichtigsten Städten Deutschlands sowie dem umliegenden Ausland verbunden ist. Vom Hauptbahnhof führt die U-Bahn-Linie U8 direkt zur Haltestelle Olympiazentrum, an der sich auch BMW und Sea Life befinden. Die Linien U1, U2 und U7 führen westlich am Olympiapark vorbei.

Der Flughafen München ist einer der beiden großen Verkehrsdrehscheiben der Lufthansa und liegt einige Kilometer außerhalb der Stadt München im Hallberger Moos. Die Lufthansa und ihre Partner der Star Alliance sowie etliche weitere Airlines verbinden München mit der ganzen Welt. Der Flughafen ist über die Autobahn A92 relativ direkt mit dem Olympiapark verbunden. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln benutzen Sie vom Flughafen her die S-Bahn bis München-Feldmoching, wo Sie auf die U-Bahn U8 umsteigen, die sie direkt zum Olympiazentrum bringt.

Die besten Reisezeiten für den Olympiapark München

Mit den zahlreichen Möglichkeiten für Events unter freiem Himmel ist der Olympiapark an warmen Tagen ein beliebtes Ausflugsziel. Zu den größten Anlässen gehört das Tollwood-Sommerfestival, das im Juni und Juli jeweils rund 25 Tage dauert. Das Tollwood-Festival ist ein Event mit viel Musik, Kunsthandwerk und natürlich allerlei kulinarischen Köstlichkeiten.

Im Olympiapark befindet sich ein kleiner See, an dessen Ufer eine Bühne steht, die ebenfalls für zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte und Theater genutzt wird. Auf der kleinen Seebühne findet jedes Jahr eine Serie von Musikevents statt, die jährlich von mehr als 100.000 Zuschauern besucht wird. Auch ein Open-Air-Kino ist hier zu finden.

Sie können den Olympiapark natürlich auch an kälteren Tagen besuchen, denn in der Umgebung finden Sie zum Beispiel viele Cafés und Restaurants, in denen Sie sich aufwärmen können. Ein Spaziergang macht zudem außerdem auch in der Winterlandschaft Spaß. Ein ganz besonderes Highlight ist die Eisbahn im Olympia-Eissportzentrum, auf der Sie im Winter Schlittschuh laufen gehen können.

Restaurants am Olympiapark München

Natürlich ist im Olympiapark auch für das leibliche Wohl gesorgt. Viele Hotels am Olympiapark verfügen über eigene Restaurants, es gibt aber auch einige Lokale mit dem gewissen Extra: Ein Restaurant befindet sich beispielsweise unmittelbar am Olympiasee. Direkt neben dem Olympiastadion auf dem Coubertin-Platz finden Sie einen Biergarten, der der höchstgelegene Biergarten der Stadt ist. Falls Sie noch höher hinaus möchten, sei Ihnen das Restaurant 181 auf dem Olympiaturm empfohlen. Wie der Name bereits vermuten lässt, liegt das Restaurant auf 181 Metern Höhe. Es bietet nicht nur eine grandiose Aussicht, sondern auch edle internationale Küche.

Wissenswertes über den Olympiapark München

Der Olympiapark hat seine Ursprünge in den Olympischen Sommerspielen von 1972, die in München stattfanden. Die Spiele sind vor allem dafür bekannt, dass der amerikanische Schwimmer Mark Spitz nicht weniger als sieben Goldmedaillen gewann. Die Straßen, Wege und Plätze im Olympiapark sind alle nach schillernden Figuren aus der Vergangenheit der Olympischen Spiele benannt.

Zu den Olympischen Sommerspielen 1972 entwickelte der Grafiker Otl Aicher eine Serie von Symbolen, die die verschiedenen Sportarten sowie diverse weitere Örtlichkeiten darstellten. Diese Piktogramme wurden in der Folge fernab der Welt des Sports wiederverwendet. Auch das Corporate Design der Lufthansa folgt immer noch den Einflüssen von Otl Aicher.

Im nördlichen Teil des Olympiaparks befindet sich das Münchner Olympiazentrum, wo auch heute noch Talente in verschiedenen Sportarten gefördert und für künftige Wettkämpfe auf höchster Ebene vorbereitet werden. Auch die verschiedenen Hochschulen in München profitieren von den Sportanlagen im Olympiapark. Am 56 m hohen Olympiaberg fanden in den Jahren 1986, 1987, 2011 und 2013 jeweils alpine Skiwettbewerbe im Rahmen des Weltcups statt.

Öffentliche Verkehrsmittel beim Olympiapark München

Die Hotels am Olympiapark München sind mit dem öffentlichen Verkehr am besten per U-Bahn zu erreichen. Die Linien U3 und U8 der Münchner U-Bahn befahren die Haltestelle Olympiazentrum am östlichen Ende des Parks und verbinden den Olympiapark mit der Innenstadt und dem Hauptbahnhof. Es wird empfohlen, eine Tageskarte des Münchner Verkehrsverbundes (MVV) zu lösen. Diese berechtigt zu unbegrenzten Fahrten während eines ganzen Tages.