Hotels & Unterkünfte in Sotschi

Hotelsuche für Sotschi

Hotels.com™ Rewards

Nach jeder 10. Übernachtung gibt es 1 Bonusnacht

Achten Sie auf Insiderpreise für ausgewählte Hotels

  • Meist können Sie sich aussuchen, ob Sie gleich oder später zahlen
  • Kostenlose Stornierung bei den meisten Zimmern
  • Preisgarantie

Das richtige Hotel in Sotschi finden und buchen

Highlights in Sotschi

Im Zuge der Vorbereitungen für die Olympischen Winterspiele 2014 flossen große Investitionssummen nach Sotschi, was auch an den Einrichtungen und der Infrastruktur zu erkennen ist. Russen verbinden Sotschi jedoch eher mit Palmen und Sommerhitze. Aufgrund der Lage an der subtropischen Schwarzmeerküste war Sotschi lange Zeit über einer der beliebtesten Sommer-Badeorte in Russland mit lebendigem Nachtleben und schicken Segelyachten.

Hotels in Sotschi

Sotschi verfügt über eine Vielzahl an Hotelunterkünften, wovon ein Großteil dem oberen Marktsegment angehört. Viele der Luxushotels in Sotschi wurden 2014 neu gebaut und verfügen über luxuriöse Annehmlichkeiten, wie Fine-Dining-Restaurants, mehrere Pools und Wellnessbereiche und weitere Extras, wie private Strand-Umkleiden, Tennisplätze und direkte Skipistenzugänge. Die preisgünstigeren Hotels in Sotschi konzentrieren sich vorwiegend auf grundlegende Einrichtungen, wie Waschmaschinen für Gäste und kostenloses Frühstück. Aber auch die Budget-Hotels liegen oft in der Nähe des Strands oder der Pisten. Hotels in Sotschi bieten nahezu immer kostenloses WLAN an, und die meisten haben einen Shuttle-Service und einen Ski-Verleih.

Ihre Ausgangsbasis in Sotschi

Der Hauptstrand mit einer Vielzahl an Unterkünften, die hauptsächlich in den Sommermonaten betrieben werden, befindet sich direkt im Stadtzentrum von Sotschi. Die meisten Ereignisse der Olympischen Winterspiele 2014 wurden in dem nahgelegenen Skigebiet Rosa Khutor in Krasnaja Poljana, etwa 40 Kilometer vom Stadtzentrum in Sotschi entfernt, ausgetragen, so dass sich in diesem Gebiet mehrheitlich Hotels der Spitzenklasse für wohlhabende Wintersportler befinden. Im Adler-Gebiet, wo sich auch das Olympische Dorf befand, haben Reisende den besten Zugang zu Sotschis hervorragenden Verkehrsverbindungen, einschließlich Sotschis internationalem Flughafen und dem Zugterminal von Adler.

Sehenswürdigkeiten in Sotschi

Unter den Museen im Stadtzentrum sind das kleine Historische Museum von Sotschi und das pittoreske Sotschi-Kunstmuseum zu nennen. Das frühere Ferienhaus von Stalin liegt im Gebiet von Khosta zwischen dem Stadtzentrum von Sotschi und Adler. Im Gebiet von Lazarevskoe im Westen gibt es auch zwei Byzantinische Festungsruinen. Sotschi ist für seine Grünflächen berühmt, unter denen der Riviera-Freizeitpark und das Arboretum am beliebtesten sind. Viele Reisende kommen nach Sotschi, um die Sportstätten zu besuchen. Unter diesen erfreut sich das Olympiastadion „Fischt“ großer Beliebtheit. Ursprünglich wurde es für die Olympischen Winterspiele 2014 als geschlossenes Stadium gebaut, jedoch anschließend zu einem Open-Air-Fußballfeld für die Fußball-Weltmeisterschaft umgebaut. Die meisten anderen olympischen Austragungsorte, einschließlich des Ski- und Snowboardgebietes Rosa Khutor, dem Skispringzentrum RusSki Gorki und dem Sliding Center Sanki in der Nähe von Rzhanaya Polyana, wurden im Gebirgsdorf Kranaja Poljana errichtet.

Anreise

Den Haupteinreisepunkt für Reisen nach Sotschi bildet der internationale Flughafen von Sotschi in Adler. Er verfügt über großartige Inlandsverbindungen und bietet auch einige internationale Flüge an. Sowohl im Stadtzentrum von Sotschi als auch in Adler gibt es Bus- und Zugterminals zu einer ganzen Reihe von inländischen und internationalen Destinationen. Im Sommer herrscht aufgrund der Personenfähren und Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Sotschi ein reges Treiben. Bei Kreuzschiffpassagieren werden die Visavorschriften für Reisende etwas entspannter gehandhabt, was die Erkundung Sotschis per Schiff besonders attraktiv macht. Innerhalb von Sotschi bewegt man sich normalerweise per Bus oder Schiff, wobei die Sehenswürdigkeiten innerhalb der Zentren meist fußläufig voneinander erreicht werden können.